| 00.00 Uhr

Reitsport
Otmar Eckermann will seinen Titel verteidigen

Reitsport: Otmar Eckermann will seinen Titel verteidigen
Otmar Eckermann, Titelverteidiger bei den Senioren. FOTO: PEMAG
Kleve. Vom 30. Juni bis 3. Juli Rheinische Meisterschaften der Dressur- und Springreiter in Langenfeld. Von Stephan Derks

Die Nennungslisten zu den Rheinischen Meisterschaften, die vom 30. Juni bis 3. Juli auf dem Gelände des Pferdesportzentrums Rheinland in Langenfeld über die Bühne gehen, lassen spannende Wettkämpfe erwarten. So wird unter anderem der Kranenburger Springreiter Otmar Eckermann versuchen, bei den Senioren seinen Titel zu verteidigen und im Dressurviereck kommt es bei den Reitern/Senioren erneut zu einem Duell zwischen B-Kaderreiterin Annabel Frenzen und dem mehrfachen Berufsreiterchampion Heiner Schiergen geben.

Auch im Nachwuchsbereich treten einige namhafte Reiter im Kampf um die Medaillen an. So auch die Pfalzdorferin Laura Hetzel, Dritte bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren im vergangenen Jahr, die damit gleichfalls zu den Favoriten im Springparcours gehört. "Traditionell wird im Parcours und im Viereck in vier Altersklassen um die Meistertitel gekämpft. Darüber hinaus werden die Nachwuchschampions in Dressur und Springen ermittelt und ebenfalls mit den beliebten grün-weißen Landesmeisterschärpen geschmückt. Spitzensport ist dabei garantiert. Schließlich sind gerade die rheinischen Nachwuchsreiter zum großen Teil auch international erfolgreich", erklärt Meike Jacobi aus der Langenfelder Pressestelle, wobei sich auch die Senioren auf hohem Niveau präsentieren. So messen sich beispielsweise die Dressurreiter in einem Grand Prix und einem Grand Prix Special, der schwierigsten Dressurprüfung der Welt. Zudem gilt es für die Springreiter, das Finale, ein mit 10.000 Euro dotiertes S***-Springen zu meistern.

Für die Rheinischen Meisterschaften lohnt ein Ausflug mit der ganzen Familie. Denn während die "Großen" den Sport verfolgen, gibt es für die Kids eine ganze Reihe cooler Angebote. In der DLRG-Kinderecke wird für jedes Kind etwas geboten. Wer es wild mag, tobt sich auf der Hüpfburg aus, die ruhigen Typen versuchen sich stattdessen beim Entenangeln, malen, basteln oder lassen sich einen Schmetterling, Tiger oder andere lustige Motive ins Gesicht schminken. Zudem gibt es für die Jüngsten auch die Möglichkeit, einmal selbst das höchste Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde zu erleben. So stehen am Wochenende von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr Ponys der Landes- Reit- und Fahrschule Rheinland zum geführten Ponyreiten bereit.

Die Tageskarte kostet 6 Euro/Person, die Dauerkarte, Donnerstag bis Sonntag, ist für 18,- Euro/Person und die für Samstag und Sonntag für 10,- Euro/Person zu erhalten. Kinder bis 14 Jahre haben in Begleitung von Erwachsenen freien Zutritt zum Turniergelände. Zudem ist Samstag Familientag. Hier zahlen zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren nur 8,- Euro statt regulär 12,- Euro Eintritt.

Weitere Informationen unter www.rheinische-meisterschaften.de .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Otmar Eckermann will seinen Titel verteidigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.