| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pfalzdorfs Ultraläufer Karl Graf Deutscher Meister

Kleve. Dauerläufer Karl Graf aus Pfalzdorf war kürzlich wieder im Einsatz. Ein Höhepunkt für einen Ultraläufer ist die Deutsche Meisterschaft im 24 Stunden-Lauf. Der 28. Internationale Sri Chinmoy 12- und 24 Stunden-Lauf in Basel war auch der Austragungsort für die Schweizer Meisterschaft und die Deutsche Meisterschaft. "Und mein Ziel war: In die Rente rein laufen und Deutscher Meister werden", sagt Graf.

Kurz vor dem Start, an dem sich 141 Läuferinnen und Läufer beteiligten, kam ihre Schwester Angelika aus Freiburg angereist, die ihn betreuen wollte. Nach einer kurzen Lagebesprechung startete er bei noch schönem Wetter. Schon nach vier Stunden begann ein Sturm, und es sollte 20 Stunden lang regnen. Die Schutzzelte an der 1101,430m langen Rundstrecke wurden fast weggeblasen. Die Rückwände wurden demontiert, sodass Wind und Regen ungehindert über Koffer und Rucksäcke durchblasen konnten. "In der Nacht fiel das Thermometer auf 4 Grad, weshalb ich mich, wie eine Eissäule fühlend, nur noch mit aufgequollenen Händen und Füßen als Roboter vorwärts bewegte. Handschuhe und Schuhe waren voll Wasser", erzählt Karl Graf. Viele Läufer stiegen aus, das Feld wurde überschaubar.

Grafs Schwester Angelika informierte ihn mit ihrem Regenschirm ständig über seine aktuelle Position, "denn ich wollte ja in meine Rente rein laufen und meine Altersklasse M65 gewinnen". Grafs gefährlichster Verfolger war Wolfgang Strosny aus Bauzen. Am Sonntagmorgen um 12 Uhr ertönte das Schlusssignal, und alle mussten stehen bleiben - das war schwierig. Bei der "Großen Siegerehrung" durfte Karl Graf mit 187,672 km in der Sri Shinmoy-Wertung MS2 ganz oben aufs Treppchen.

Dann kam die offizielle Wertung der Deutschen Meisterschaft: "Auf Platz 1 und damit Deutscher Meister M 65 Karl Graf, VfB Alemannia Pfalzdorf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pfalzdorfs Ultraläufer Karl Graf Deutscher Meister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.