| 00.00 Uhr

Reitsport
Pfingstturnier bei RFV Blücher Pfalzdorf

Kleve. Im Reitsportzentrum in Goch-Heidhausen wird am Wochenende in über 20 Prüfungen um Sieg und Platzierung geritten. Von Stephan Derks

Am Pfingstwochenende pilgern die Besucher traditionsgemäß nicht nur zum Mühlenfest nach Donsbrüggen oder in den Forstgarten nach Kleve, sondern auch an die Kalkarer Straße 290 nach Goch, dem dortigen Reitsportzentrum Heidhausen, wohin der gastgebende RFV "Blücher" Pfalzdorf zum Reit- und Springturnier einlädt. "Das Team um den Vereinsvorsitzenden Helmut Kröll freut sich sein Turnier auf der wunderschön hergerichteten Anlage", erklärt Dagmar Joosten, Pressewartin des RFV Blücher, im Vorfeld der Veranstaltung.

Was im vergangenen Jahr als Versuch startete und sich anschließend als voller Erfolg entpuppte, soll auch in diesem Jahr wiederholt werden. "Denn das ehemals dreitägige Turnier wurde um den Pfingstsamstag gekürzt. Stattdessen findet wie im letzten Jahr zum Termin des Landesturniers, am 27. August, ein Turnier nach Wettbewerbsordnung für den Reiternachwuchs statt", erklärt Joosten.

So wurden zum bevorstehenden Pfingstturnier insgesamt 13 Dressur- und 17 Springprüfungen ausgeschrieben, sodass die Zuschauer ein spannendes Programm erwartet. "Neben diesen Prüfungen bietet der Verein aber auch eine hervorragende Gastronomie, wobei viele helfende Hände bereits seit Wochen damit beschäftigt sind, alles zu organisieren und die Reitanlage herzurichten", wirbt die Pressewartin für einen Besuch der schönen Veranstaltung.

Überzeugen vom Ergebnis dieser Bemühungen können sich die Besucher am Pfingstsonntag, 15. Mai, ab 8 Uhr. Dann startet das zweitägige Reitevent an der Kalkarer Straße mit einem Stilspring- und anschließenden Springprüfungen in den Klassen A* bis M.

Letzte Prüfung des ersten Turniertages bildet ein Springen der mittelschweren Klasse, das um 17.30 Uhr angeläutet wird.

Was die Dressurreiter anbelangt, so starten diese Pfingstsonntag ab 8.30 Uhr mit Prüfungen der Einstiegs- (E) und Anfangsklasse (A), dem sich Reiter- und Dressurreiterwettbewerbe für den jüngsten Reiternachwuchs anschließen. Die letzte Prüfung bildet hier ein Dressurreiter-Wettbewerb, die um 15.30 Uhr startet.

Am Pfingstmontag, 16. Mai, beginnt der Turniertag für die Springreiter bereits um 7.15 Uhr mit dem Warm-Up für die folgende Springpferdeprüfung der Klasse A*, in der sie vier- bis sechsjährige Pferde an den Start bringen. An diese Prüfung schließt sich eine Springpferdeprüfung der Klasse L sowie die Qualifikation zum Pavo-Jungpferde-Cup an, dem weitere Springen in den Klassen A**, L und M* folgen.

Höhepunkt auf dem Springparcours, auf dem an beiden Tagen Ralf Kalbfleisch für die Erstellung der leistungsorientierten Hindernisse verantwortlich zeichnet, bildet die um 17 Uhr beginnende Springprüfung der Klasse M*, zu der 30 Reiterpaare ihre Startberichtigung erklärt haben und in einem Stechen über Sieg und Platzierung entscheiden. Was die Dressurreiter anbelangt, so starten diese am Pfingstmontag auf dem Viereck in der Reithalle um 8.30 Uhr in einer Dressurpferdeprüfung auf A-Niveau, der zwei Prüfungen der Klasse L* auf Trense und Kandare folgen, bevor um 15.30 Uhr der erste Teilnehmer zur letzten Prüfung, einer Dressurprüfung der Klasse M*, einreitet.

Neben Parcourschef Ralf Kalbfleisch werden insgesamt sieben Richter die Leistung von Pferd und Reiter beurteilen, wobei Katrin Hottgenroth als Vertreterin der Kommission die Zügel in Händen hält.

Was die Pfalzdorfer Meldestelle anbelangt, so ist diese am Samstag von 17 bis 18 Uhr, Sonntag von 7.30 bis 18 Uhr und am Pfingstmontag ab 7 Uhr geöffnet und unter der Rufnummer 02823 3098 zu erreichen. Die genaue Zeiteinteilung kann unter www.ruf-bluecher.de eingesehen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Pfingstturnier bei RFV Blücher Pfalzdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.