| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pokal auf Kreisebene: Der geplante K. o.

Kleve. Fußball: Für A-Ligist Uedemer SV hat der Abstiegskampf Priorität. Stammkräfte wurden gegen den 1. FC Kleve geschont. Von Jens Helmus

Fußball-Kreispokal: Uedemer SV - 1. FC Kleve 0:7 (0:4). Landesligist 1. FC Kleve ließ im Kreispokal-Endspiel beim Uedemer SV nichts anbrennen. Gegen eine B-Elf des abstiegsbedrohten A-Ligisten setzten sich die Rot-Blauen mit 7:0-Toren durch.

Die Hausherren rührten ab der 1. Minute Beton an und lauerten mit Emad Baghdadi als einsamer Spitze auf Konter. Mit FC-Keeper Sascha Horsmann machte Baghdadi aber kaum Bekanntschaft, denn das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Uedemer ab. In der 3. Spielminute musste der USV nach Ecke der Klever auf der Torlinie klären. Wenig später fingen sich die Hausherren einen Konter, den Levon Kurikciyan (10.) nach schöner Flanke in die Spitze mit dem 1:0 abschloss. Nach Foul an Kurikciyan kurz vor der Strafraumgrenze erhöhte dieser per Freistoß auf 2:0 (21.). Auch Tim Haal und Robin Deckers nahmen USV-Keeper Marcus Hooghoff ordentlich unter Beschuss, bis Deckers (28.) einen Abpraller mit einem präzisen Treffer zum 3:0 bestrafte. Nach Flanke von Simon Berressen erzielte Deckers (45.) dann kurz vor der Pause noch das 4:0 mit einem Hammer aus 15 Metern.

Auch im zweiten Durchgang fiel die Chancenverteilung deutlich zugunsten der Gäste aus, die durch ein Eigentor von Thilo van den Heuvel (71.) nach einer Ecke mit 5:0 in Führung gingen. FC-Keeper Sascha Horsmann bestand auf der anderen Seite zwei Tests durch Baghdadi und Cahit Erkis (83.), bevor Bastian Grütter (88., 90.) mit zwei Toren sein erfolgreiches Comeback nach Verletzungspause feierte.

Uedems Trainer Martin van Hall hatte den Großteil seiner ersten Elf aufgrund des tobenden Abstiegskampfes in der A-Liga geschont: "Wir haben mit sieben Spielern aus der Kreisliga C gespielt, weil die Liga Vorrang hat. Die Mannschaft hat sich trotzdem ordentlich präsentiert, und das 0:7 geht für uns in Ordnung."

Thomas von Kuczkowski sprach von einem erwartungsgemäßen Ergebnis, und lobte seine Mannschaft für eine konzentrierte Leistung in einer fairen Partie. "Dass Bastian Grütter sich nach seiner Verletzung mit zwei Toren zurückgemeldet hat, freut mich besonders", so der FC-Coach.

Uedemer SV: Hooghoff - Leuschner, Pooch, van den Heuvel, Kösters, Kleinkemm, Jalali, Erkis, Trappe (46. Goch), Roeloffs, Baghdadi 1. FC Kleve: Horsmann - Berressen, Terfloth (46. Goris), van Brakel, Peters (46. Adar), Braun, Bruns, Piffko, Deckers, Haal, Kurikciyan (74. Grütter)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pokal auf Kreisebene: Der geplante K. o.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.