| 00.00 Uhr

Lokalsport
Purzelbaum eine Herzensangelegenheit

Kleve. 25 Jahre Elterninitiative Kindergarten Purzelbaum e.V. - wenn das kein Grund zum Feiern ist! Und dies ist noch lange nicht alles: Zugleich begeht der Klever Kindergarten sein 15-jähriges Jubiläum als Anerkannter Bewegungskindergarten.

15 Jahre ist es nun bereits her, dass Jutta Willemsen, Leiterin des Kindergartens Purzelbaum, zum ersten Mal in Kontakt mit dem Konzept des "Anerkannten Bewegungskindergartens" des Landessportbundes NRW gekommen ist. Damals war der Kindergarten auf der Suche nach einer Möglichkeit, sich von anderen Einrichtungen in Kleve und Umgebung hervorzuheben. Da kam das Video über das Konzept des "Anerkannten Bewegungskindergartens" im Rahmen einer Fachberatung gerade recht: Jutta Willemsen war sofort überzeugt und hatte ihr Team schnell hinter sich stehen. So fiel es nicht schwer, auch den eigenen Träger für die Bedeutsamkeit der Förderung der Bewegung im frühsten Kindesalter zu sensibilisieren. Das komplette Team absolvierte die Ausbildung "Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter" des Landessportbundes NRW und fand im VfL Merkur Kleve e.V. einen beständigen Partner, der bis heute als "kinderfreundlicher Sportverein" an der Seite des Kindergartens Purzelbaum steht. Der erste Anerkannte Bewegungskindergarten im Kreis Kleve war geboren.

Über die Jahre hinweg ist viel passiert: Das Außengelände wurde bewegungsfreudig gestaltet und bietet den Kindern unterschiedlichste Möglichkeiten, der eigenen Phantasie freien Lauf zu lassen. Mit aber auch ohne Unterstützung von Materialien können die Kinder toben, matschen, rennen, fahren oder sich einfach entspannt zurückziehen.

Es wurden sogenannte Waldtage eingeführt, die allen Kindern ab vier Jahren von März bis Oktober ein zusätzliches Angebot außerhalb des Kindergartengeländes bieten. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern, haben die Kinder die Gelegenheit, die Natur im freien Spiel eigenständig zu entdecken. Über Stock und Stein geht es da. Baumstämme dienen zum Klettern und Balancieren. Sand, Steine, Äste oder Moos sensibilisieren ganz nebenbei die Sinne der Kinder.

Nicht mehr weg zu denken ist darüber hinaus auch der am Beginn eines jeden Tages stattfindende "Bewegte Morgenkreis". Dieses Ritual ist schnell zu einem nachgefragten Muss für die Kinder geworden, die ihre Tage spielerisch-sportlich beginnen: Hüpfen, Springen, Klatschen, Stampfen - kein Tag vergeht ohne die bewegte Einstimmung, die die Kinder lautstark einfordern.

Im Rahmen der Kooperation mit dem VfL Merkur Kleve bildet das Bewegungsfest auf dem Sportplatzgelände des VfL das jährliche Highlight. Neben den Kindern des eigenen Kindergartens sowie des Sportvereins ist die Veranstaltung offen für alle Klever Familien und deren Kinder von zwei bis sieben Jahren. Zu Gast sind darüber hinaus auch Kindergärten und Offene Ganztagsschulen aus der Nachbarschaft. Kindergarten und Sportverein bieten an diesem Tag zum Beispiel die Abnahme des Jolinchen Mini-Sportabzeichens an. So haben sich in den vergangenen Jahren jeweils rund 200 Kinder im Werfen, Balancieren, Rollen, Laufen, Springen, Greifen und Ziehen ausprobiert.

Natürlich ist noch viel mehr passiert in 15 Jahren Anerkannter Bewegungskindergarten: Unzählige Feste wurden gefeiert - immer mit Bezug zum Thema "Bewegung". Lange Zeit gab es ein wöchentliches Bewegungsangebot in der naheliegenden Grundschulturnhalle - eine ganz besondere Erfahrung für alle Kinder des Purzelbaum Kindergartens. Regelmäßiger Frühsport wurde ebenso angeboten, wie Vater-Kind-Aktionen in der Turnhalle. Dass der Kindergarten Purzelbaum auch Träger des "Pluspunkts Ernährung" ist, sei nur am Rande erwähnt.

Eine Herzensangelegenheit ist es Jutta Willemsen in den ganzen Jahren, die Idee des Anerkannten Bewegungskindergartens in die Welt hinaus zu tragen. Die Leiterin des Kindergartens ist eine starke Fürsprecherin, die aus der Praxis heraus berichtet und überzeugend bekräftigt, wie wertvoll Bewegung im frühkindlichen Alter und somit das Leben des Konzepts des Anerkannten Bewegungskindergartens ist. So gehört es für das Team des Kindergartens ganz natürlich dazu, angehenden Erzieherinnen und Erziehern des örtlichen Berufskollegs eine Hospitation zu ermöglichen und sie mit dem Virus "Anerkannter Bewegungskindergarten" zu infizieren.

Es ist nur selbstverständlich, dass der Einladung zur Jubiläumsfeier neben den Kindern und Eltern des Purzelbaum Kindergartens eine Vielzahl an Fürsprechern der Einrichtung folgte. Jutta Willemsen begrüßte alle Anwesenden herzlich und eröffnete die Feierlichkeiten mit einem Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte. Die Klever Bürgermeisterin, Vertreter des Vorstands der Elterninitiative, Vertreter des Sports sowie ein Gründungsmitglied des Kindergartens sprachen in kurzen Grußworten ihre Glückwünsche aus und bekräftigten die außerordentliche Wichtigkeit der Arbeit, die das komplette Purzelbaum-Team tagtäglich für die Kinder leiste. Und diese standen den restlichen Tag auch im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier: Der Kindergarten lud die Kleinen dazu ein, sich an zahlreichen Spiel- und Bewegungsständen auszutesten, die alle unter dem Motto "Märchen" standen, Luftballons steigen zu lassen, sich auf der Hüpfburg auszutoben sowie an der großen Tombola teilzunehmen. Aber auch für die Erwachsenen war das Angebot groß. So bestand die Möglichkeit sich mit anderen Eltern und den Erzieherinnen auszutauschen, alte Bekannte wiederzutreffen oder neue Kontakte zu knüpfen sowie den Kindergarten einmal abseits vom Alltagsgeschehen kennen zu lernen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Purzelbaum eine Herzensangelegenheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.