| 00.00 Uhr

Tischtennis
Regionalliga-Quartett holt drei Punkte

Kleve. Tischtennis auf Verbandsebene: Unentschieden in Schloß Holte-Sende und Sieg in Niestetal. Von Björn Roeloffs

Damen-Regionalliga TTSV Schloß Holte-Sende - TTVg. WRW Kleve 7:7; SC Niestetal - TTVg. WRW Kleve 6:8. Der Doppelspieltag für die Klever WRW-Damen begann ernüchternd: Ildiko Imamura verletzte sich an der Hand und konnte am Samstag in Schloß-Holte nicht aktiv eingreifen. Das Spiel begann daher mit einem 0:4-Rückstand der Kleverinnen. Dass es am Ende trotzdem zu einem Unentschieden reichte, ist das Ergebnis einer starken Mannschaftsleistung. Ein Punkt im Doppel durch Verena Bauer und Pia Dorißen sowie je zwei Einzelpunkte durch Bauer, Dorißen und Maria Beltermann bedeuteten am Ende einen hochverdienten Punkt - mit dem man aufgrund des Ausfalls von Imamura auch zufrieden war im Lager der Weiß-Rot-Weißen.

Das Spiel in Niestetal am Sonntag begann dann mit einem Eklat. Eine Spielerin der Hessen, die im Doppel aufgestellt wurde, war bei der offiziellen Begrüßung nicht anwesend - was eigentlich laut Regel den Verlust des Spiels bedeutet. Da eine andere Regel allerdings eine zwei Minuten Schonfrist bis zur Sanktionierung einräumt, die von der Spielerin so gerade eingehalten wurde, durfte sie spielen. Die WRW-Damen ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Angeführt von Imamura, die zumindest so weit wieder genesen war, dass sie antreten konnte, setzten sie im Vergleich zu Samstag abend noch einen drauf. Imamura punktete dabei gleich dreimal im Einzel und zudem im Doppel an der Seite von Beltermann und zeigte eindrucksvoll, dass sie selbst angeschlagen zu den stärksten Spielerinnen der Liga gehört. Durch zwei Einzelpunkte von Beltermann und je einen Punkt durch Bauer und Dorißen gewannen die WRW-Damen am Ende mit 8:6. "Drei Punkte sind unter diesen Voraussetzungen eine sehr gute Ausbeute für dieses Wochenende," bilanzierte Beltermann zufrieden.

Am kommenden Wochenende sollen beim Heimdebüt am Samstag gegen Richtsberg zwei weitere folgen.

Damen NRW-Liga SV Arminia Appelhülsen - TTVg. WRW Kleve II 1:8. Die zweite Damenmannschaft von WRW hat einen klaren Sieg in der NRW-Liga eingefahren. Mit 8:1 siegte man in Appelhülsen, es war von Beginn an eine klare Angelegenheit. Im Doppel gab es zwei 3:1-Erfolge durch Sandra Agresti und Lisa Michajlova (gegen von Diecken/Riegelmeyer) sowie Claudia Wilms und Marion Klußmann (gegen von Seyfried/Schürmann). Im Anschluss rang Lisa Michajlova die Gästespitze Jutta von Diecken eindrucksvoll nieder, am Ende hieß es 11:9 im entscheidenden fünften Satz. Dieser Sieg gegen die stärkste Gegnerin war so etwas wie die Vorentscheidung, zu deutlich war die Überlegenheit über die anderen Spielerinnen der Appelhülser. Zwar konnte von Diecken ihr zweites Einzel gegen Agresti deutlich mit 3:0 gewinnen - weitere Siege gelangen den Gastgebern jedoch nicht.

Durch den Erfolg rücken die Weiß-Rot-Weißen auf den zweiten Tabellenrang vor, den sie in der kommenden Woche am heimischen Mittelweg gegen Brakel verteidigen wollen.

Damen-Verbandsliga SC Bayer 05 Uerdingen - TTVg. WRW Kleve III 1:8. Die ersten Punkte in der laufenden Saison fuhr die junge dritte Damenmannschaft von WRW in Uerdingen ein. Am Sonntag Morgen waren die Klever Mädchen nicht nur besser, sondern hoch überlegen. Das lag zwar auch daran, dass die Uerdinger ohne ihre Spitze Verena Duhr antraten. Nichtsdestotrotz spielten die Kleverinnen eine starke Partie, gaben nur ein Spiel (Maja Marbach gegen Selina Zimmermann) und insgesamt sieben Sätze ab. "Heute lief es gut, wir sind jetzt in der Liga angekommen," gab Nefel Ari zu Protokoll. Jetzt gilt es für Marbach, Marie Janssen, Hannah Stemmler und eben Ari, dieses neue Selbstvertrauen mit in die kommenden Spiele zu nehmen und weiter zu punkten. Nach einem spielfreien Wochenende in der nächsten Woche gibt es die nächste Chance aber erst in 14 Tagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Regionalliga-Quartett holt drei Punkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.