| 00.00 Uhr

Lokalsport
Regionalliga-Vier muss Stammspielerinnen ersetzen

Lokalsport: Regionalliga-Vier muss Stammspielerinnen ersetzen
Maria Beltermann schlägt heute Abend im WRW-Regionalligateam auf. FOTO: Stade
Kleve. Damen-Tischtennis: Die drei WRW-Mannschaften und NRW-Ligist DJK Kleve haben am Wochenende Heimspiele. Von Liza-Marie Siegmund

Zu den letzten Spielen in der Hinrunde schlagen die Damen von WRW Kleve heute allesamt an heimischen Tischen auf. Während die Erstvertretung in der Regionalliga um 19.30 Uhr den Anrather TK RW in Empfang nimmt, geht es für die Reserve in der Oberliga gegen den TuS Wickrath zu gewohnter Zeit um 18.30 Uhr an die Tische. Zeitgleich startet auch das Verbandsligateam gegen den SV DJK Holzbüttgen IV.

Regionalliga: WRW Kleve - Anrather TK: "Wir hoffen auf einen Sieg, können aber leider nicht in stärkster Formation aufschlagen", sagt WRW-Betreuer Klaus Seipold mit Blick auf die Regionalligapartie. Aya Umemura, Judith Hanselka und Liza-Marie Siegmund stehen am Samstag nicht zur Verfügung. So führt Pia Dorißen das Team vor Lisa Michajlova, Maria Beltermann und Mara Lamhardt an. "Sicherlich haben wir auch so eine Chance und hoffen, dass die Gäste auf Spitzenspielerin Ying-Ni Zhan verzichtet." Sie kam bisher erst drei Mal zum Einsatz. Im Falle eines Sieges könnten die Kleverinnen auf dem zweiten Tabellenplatz überwintern. Mit einer Niederlage können die Schwanenstädterinnen bis auf Rang fünf zurückfallen.

Oberliga: WRW Kleve II - TuS Wickrath. Auf jenem fünften Platz rangiert WRW Kleve 2 in der Oberliga. Kontrahent ist der direkte Verfolger des TuS Wickrath am letzten Hinrundenspieltag. "Unsere Reserve steht mit Rang fünf gut dar, ein Sieg wäre aber toll, um eine noch bessere Ausgangslage für die Rückrunde zu legen", hofft Seipold auf einen Erfolg. Marion Klußmann und Sandra Agresti werden sich mit den starken Spielerinnen Sandra Tönges und Stephanie Küppers messen. Dahinter schlagen voraussichtlich Petra Jenisch und Claudia Wilms auf.

Verbandsliga: WRW Kleve III - Holzbüttgen IV. Den schwersten Brocken haben die Damen der Drittvertretung vor der Brust, die sich mit dem Tabellenführer der Verbandsliga, der Vier aus Holzbüttgen, messen müssen. "Unsere Mädels trainieren ordentlich und werden Forschritte machen. Darum hoffen wir, dass wir in der Rückrunde den Abstiegsplatz verlassen."

NRW-Liga: DJK Rhenania Kleve - TV Voerde. Noch zwei Spiele haben die Damen der DJK Rhenania Kleve in der Hinrunde zu bestreiten. Eines davon steht am Sonntag um 11 Uhr an heimischen Tischen an. Dann empfangen die Kleverinnen den TV Voerde und haben gute Chancen, den fünften Sieg in Folge zu erspielen. Denn der Tabellenzweite der NRW-Liga trifft mit dem TV auf den derzeit Achten der Liga. Allerdings können die Rhenanen nicht in Bestbesetzung antreten. Denn Jessica Jürges und Silke Braam sind verhindert. "Mit Sue Boekholt und Franziska Habermann haben wir aber starken Ersatz und können sicherlich auf einen Punkt hoffen", ist Mannschaftsführerin Jürges optimistisch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Regionalliga-Vier muss Stammspielerinnen ersetzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.