| 00.00 Uhr

Lokalsport
Reinders: "Das war nicht spaßig!"

Kleve. Volleyball-Bezirksliga: SV Bedburg-Hau II - TV Weeze 0:3 (10:25, 7:25, 10:25). Von Fritz Holtmann

Schon früh wurde im Kreisderby zwischen Haus Zweitvertretung und Weeze klar, dass das Vorhaben des Gastgebers dem Gast zumindest einen Satzgewinn abtrotzen zu können, eine unerfüllbare Illusion war. Das von Beginn an spielerisch klar überlegene TSV-Team eröffnete das Derby mit einer 11:4-Führung und ließ sich nicht verunsichern, als Hau in den folgenden Ballwechseln bis 7:11 den Rückstand etwas minimieren könnte. Haus Punktgewinne waren nur ein Strohfeuer, denn danach diktierte der im Angriff und am Aufschlag viel stärkere und sichere TSV bis zum 25:10 wieder klar das Netzgeschehen.

Bei 0:8-Rückstand im zweiten Satz bahnte sich für Schlusslicht Hau ein Desaster an. Folgerichtig bat Coach Stephan Reinders seine Schützlinge in eine Auszeit. "So nicht! Ihr müsst euch schon bewegen", kritisierte er das seelenlose Auftreten seiner jungen Sechs. Erst bei 1:16 verschwand bei Hau die Null auf der Anzeigetafel und bis zum 7:25 und 0:2 in den Sätzen erhöhte sich Haus Punktekonto nur unwesentlich. Im dritten Satz rang der im Spielaufbau unterlegene und im Angriff völlig harmlose Tabellenletzte von 4:16 bis 10:23 Weeze noch einige Punkte ab. Kurz darauf war bei 10:25 Haus Zu-Null-Pleite perfekt und Reinders war vom Auftritt seiner Sechs völlig bedient und klagte: "Das war nicht spaßig!

SVB: Pieper, Herold, van Beuningen, D. Browder, S. Matenaar, R. Browder, S. Matenaar, Janhsen, Bongard.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Reinders: "Das war nicht spaßig!"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.