| 00.00 Uhr

Reitsport
Reitsport der Extraklasse erwartet

Reitsport: Reitsport der Extraklasse erwartet
Jule Hinkers ist bei ihrem Heimturnier ebenfalls am Start. FOTO: sder
Kleve. Dreitägiges Turnier an der Maasstraße in Asperden. Mehr als 1600 Nennungen für 39 Prüfungen sind eingegangen. Otmar Eckermann wird ausgezeichnet.

Das Sommerreit- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins "von Driesen" Asperden-Kessel hat bei den Teilnehmern und Besuchern mittlerweile Kultstatus erreicht. Auf dem Programm der von Freitag bis Sonntag dauernden Veranstaltung stehen 39 Dressur- und Springprüfungen. "Mehr als 1600 Nennungen sind bereits eingegangen", sagt Vereinschef Wolfgang Kösters, der sich mit seinem Team auch wieder auf einen enormen Zuschauerandrang einstellt. Die einzigartige Atmosphäre im Bereich der Niersauen scheinen die Besucher magisch anzuziehen.

Die "Von Driesen"-Reiter lassen sich stets etwas Neues einfallen, um die Gäste zu unterhalten. So zum Beispiel die Springprüfung der Klasse M* mit Stechen, die am Samstag um 21.15 Uhr beginnt und in zwei Abteilungen unter Flutlicht ausgetragen wird. Im Rahmen dieses Wettbewerbs wird dem Kranenburger Otmar Eckermann, frisch gekürter Rheinischer Meister der Springreiter bei den Senioren und zuletzt Gewinner des S*-Springens in Straelen, für zehn Siege in der schweren Klasse das Goldene Reitabzeichen verliehen.

Starten wird das Freiluftturnier in Asperden bereits am Freitag um 10 Uhr mit der Springpferdeprüfung der Klasse A** für vierjährige Nachwuchspferde, der sich an diesem Tag noch acht weitere Prüfungen anschließen. Eine halbe Stunde später beginnt auf dem an der Niers gelegenen Dressurplatz die Reitpferdeprüfung, der drei weitere Prüfungen für Dressurpferde folgen.

Der zweite Turniertag beginnt am Samstag um 7.30 Uhr mit der ersten von sechs Springprüfungen, in denen bis zur mittelschweren Klasse in verschiedenen Abteilungen geritten wird. Auf dem Turnierplatz I starten die Prüfungen um 9.30 Uhr und die auf dem Dressurplatz II (im Wäldchen) eine halbe Stunde später. Der Abschluss am Sonntag sieht um 8 Uhr ein Ponystilspringen der Klasse A*, der ersten von sieben Prüfungen an diesem Tag. Pünktlich um 9.30 Uhr kommt dann auch wieder reitsportliches Leben auf den Dressurplatz zwei, auf dem sieben vornehmlich Nachwuchsprüfungen zu sehen sind. Den Höhepunkt auf dem Dressurplatz I bilden die Prüfungen der mittelschweren Klasse, die ab 11 Uhr terminiert sind. Den Schlusspunkt unter das Turnier setzt die Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde, die bei 58 (!) Nennungen um 16.30 Uhr angeläutet wird und zu einem Highlight werden könnte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Reitsport der Extraklasse erwartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.