| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinwacht fordert den Spitzenreiter heraus

Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gr. 1: Spiele Sonntag um 14.30 Uhr. Von Stefan Beisel

SV Rheinwacht Erfgen - Siegfried Materborn (Sonntag, 14.30 Uhr). Der Ligaprimus aus Materborn reist an die Sommerlandstraße in Erfgen. Gäste-Trainer Ingo Pauls hat einige Langzeitausfälle zu beklagen, außerdem stand hinter Mohammed Miri und Daniel Timmer gestern Mittag noch ein Fragezeichen. "Langsam kommen unsere verletzten Spieler aber wieder zurück", freut sich Pauls, der in Erfgen ein klares Ziel vor Augen hat. "Wir wollen um drei Punkte holen."

Alemannia Pfalzdorf II - SGE Bedburg-Hau III. Nach zwei Niederlagen gegen starke Gegner aus Donsbrüggen und Nütterden, gastiert die SGE nun bei der Alemannia. Beide Teams verfolgen ähnliche Ambitionen und sind ungefähr gleich stark einzuschätzen. Die Pfalzdorfer haben sich in den letzten Wochen einen Namen als Favoritenschreck gemacht. Im Duell mit der SGE muss die Truppe nun aber beweisen, dass man auch gegen die direkte Konkurrenz überzeugen kann.

SV Donsbrüggen - SV Schottheide-Frasselt. In der Vorwoche ärgerte sich Schottheides Trainer Huib Thelosen, dass seine Elf den Sieg noch aus der Hand gab. "Wenn du in der 90. Minuten führst, musst du das Spiel gewinnen", so die Meinung des Übungsleiters. Gegen den SV Donsbrüggen starten die Kicker aus Schottheide nun einen neuen Anlauf, um drei Punkte zu holen.

SG Keeken/Schanz - SV Bedburg-Hau. Die Spielgemeinschaft erwartet die SV Bedburg-Hau. Bis auf wenige Ausnahmen, steht SG-Trainer Stefan Stang sein gesamter Kader zur Verfügung. "Bedburg-Hau ist schwer einzuschätzen, eigentlich müsste die Mannschaft weiter oben stehen", so der Übungsleiter. "Wir spielen zu Hause und möchten gewinnen. Mit drei Punkten könnten wir unsere Position festigen."

SV Nütterden - SV Viktoria Goch II. In der Vorwoche benötigte der SVN ein Tor in der Nachspielzeit, um einen Zähler aus Schottheide zu entführen. Im Duell mit der Gocher Viktoria möchten sich die Hausherren nicht mit einem Punkt zufrieden geben, sondern drei Punkte auf der heimischen Anlage halten. Die Gäste konnten aus den letzten vier Spielen nur ein Remis mitnehmen.

BV DJK Kellen - TuS 07 Kranenburg. Die Elf aus Kranenburg gastiert beim Kellener Ballspielverein DJK. Der TuS geht als Favorit in die Partie und schielt weiter auf die Aufstiegsränge. Als Tabellendritter beträgt der Abstand auf die oberen Plätze aktuell fünf und drei Zähler.

SG Kessel/Ho.-Ha. II - Concordia Goch II. Im unteren Bereich der Tabelle, treffen die Zweitvertretungen aus Kessel und Goch aufeinander. Die Concordia liegt auf dem vorletzten Platz der Tabelle, die SG steht aktuell einen Rang über der Concordia. Für die Gäste ist das direkte Duell die Chance, den Anschluss an die Konkurrenz zu halten und den Abstiegskampf ausgeglichen zu halten.

DJK Rhenania Kleve - SSV Reichswalde. Nach dem Sieg im Nachholspiel hat der SSV Reichswalde die Klever DJK vor der Brust. In der Tabelle trennen die beiden Teams sechs Punkte. Geht es nach Reichswaldes Trainer Okan Güden, stehen nach der Partie noch mehr Zähler zwischen den Teams: "Wir wollen das Spiel auf jeden Fall gewinnen und Kleve auf Abstand halten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinwacht fordert den Spitzenreiter heraus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.