| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania beendet Niederlagenserie

Nrw-Liga. Herren-Tischtennis: DJK Kleve setzt sich mit 9:5 gegen TT-Team Bochum durch. Von Karlheinz Schmidt

Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - TT-Team Bochum 9:5. Nach vier Niederlagen in Folge entschieden die DJK-Herren das Heimspiel gegen das in Bestbesetzung aufspielende TT-Team Bochum mit 9:6 (36:23 Sätze) zu ihren Gunsten. Ein sichtlich erleichterter Simon Jansen nach dem ersten Rückrundenerfolg: "Der Knoten ist endlich geplatzt. Wir sind einfach happy. War endlich mal wieder ein Superspiel von uns!" Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte das mittlere Paarkreuz heraus. Der Klever Mannschaftsführer und Christian Schlesinger ließen gegen Julian Sawatzki und den Bochumer Kreismeister Peter Zok in vier Begegnungen lediglich drei Satzgewinne zu. Durch den siebten Saisonsieg rückte der Liga-Neuling in der Tabelle auf den sechsten Rang vor und vergrößerte den Abstand zur Abstiegszone zu den Abstiegsplätzen wieder auf stattliche sechs Punkte. Die nächsten Zähler auf der Habenseite hat die DJK-Sechs bereits am nächsten Wochenende im Visier. Bei der bislang sieglosen Zweitvertretung des TTF Ronsdorf will das DJK-Sextett endlich auch auswärts punkten.

Im Gegensatz zum Hinspiel gab die Rhenania gegen den Tabellenzehnten vor heimischen Publikum von Beginn an den Ton an. Im Doppel punkteten neben Andrzej Borkowski/Andreas Bolda (3:1 Sawatzki/Niklas Siepmann) auch Simon Jansen/Martin Blume. Das DJK-Doppel setzte sich gegen die Bochumer Spitzenpaarung Mustafa Cetin/Timo Treichel in drei Sätzen durch. Die 3:0-Führung hatten Schlesinger/Oliver Jansen auf dem Schläger. Trotz einer 2:1-Satzführung reichte es gegen Zok/Nicolai Weitkämper letztlich nicht zu einem zählbaren Erfolg. Tonangebend blieb die Rhenania auch im ersten Einzeldurchgang. Neben Spitzenspieler Borkowski (3:1 Treichel) ließen auch Simon Jansen (3:0 Zok), Schlesinger (3:1 Sawatzki) und Oliver Jansen (3:0 Weitkämper) nichts anbrennen und brachten ihre Farben mit 6:2 in Front. Nicht zum Zuge kam lediglich Bolda, der sich Cetin in vier Sätzen beugen musste. Kein DJK-Sieg auch in den nächsten Begegnungen: Neben Blume, der gegen Siepmann ohne Satzgewinn blieb, kamen auch die beiden DJK-Spitzen nicht zum Zuge. Borkowski unterlag Cetin nach 0:2-Satzrückstand im Entscheidungsdurchgang mit 8:11, Bolda gegen Treichel nach 2:1 Führung mit 11:13 und 6:11. Den Zwischenspurt der Gäste beendete das mittlere Paarkreuz: Jansen (Sawatzki) und Schlesinger (Zok) behielten die Oberhand. Nach der vierten Fünfsatzniederlage - Oliver Jansen unterlag Siepmann - blieb es Blume vorbehalten, mit einem glatten Dreisatzsieg über Weitkämper den Heimsieg zu sichern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania beendet Niederlagenserie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.