| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania rückt auf dritten Rang vor

Lokalsport: Rhenania rückt auf dritten Rang vor
Vincent Kepser (vorn) und Peter Hendricks gewannen im Doppel und im Einzel gegen SV Millingen. FOTO: van Offern
Kleve. Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: DJK Kleve setzt sich bei TT-Team Bochum mit 9:5 durch. Landesliga-Spitzenreiter WRW Kleve mit lockerem 9:1 gegen Millingen. BV DJK Kellen bleibt nach 6:9 in Kamp-Lintfort Schlusslicht. Von Karlheinz Schmidt

Herren NRW-Liga Gruppe 2: TT-Team Bochum - DJK Rhenania Kleve 5:9. Nach 5:1-Zählern in heimischer Umgebung punktete die Klever Rhenania auch im ersten Auswärtsspiel. Beim TT-Team Bochum, das in heimischer Umgebung den Tabellendritten SSV Germania Wuppertal zum Saisonauftakt mit 9:1 in die Schranken verweisen konnte, setzte sich der Aufsteiger mit 9:5 (35:26 Sätze) durch. Bei dem in Bestbesetzung aufspielenden Bochumer-Sextett ragten aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Spitzenspieler Andrej Borkowski und Martin Blume mit je zwei Siegen heraus. Für das 3:0-Übergewicht im dritten Paarkreuz sorgte der ebenfalls ungeschlagene Oliver Jansen (1). DJK-Eigengewächs "Jojo" Kirchner nach der umkämpften Partie: "Auch wenn wir das Glück hatten, fünf von acht Fünfsatzspielen gewinnen zu können, denke ich wir haben verdient gewonnen!" Mit nunmehr 7:1- Punkten rückte der Aufsteiger in der Tabelle auf den dritten Rang vor. Zum Auftakt sprach allerdings vieles für einen weiteren Heimsieg der "Ruhrpott-Sechs". In den ersten sechs Begegnungen blieben zwei DJK-Erfolge die ganze Ausbeute. Borkowski/Andreas Bolda schlugen Mustafa Cetin/Zakaria Agardouh in drei Sätzen und Borkowski siegte nach 1:2-Satzrückstand gegen Peter Zok im Entscheidungsdurchgang. Nicht zum Zuge kamen Johannes Kirchner/Oliver Jansen (1:3 Timo Treichel/Zok), Simon Jansen/Martin Blume (12:14 im fünften Satz gegen Nicolai/Weitkämper/Niklas Siepmann), Bolda (2:3 Treichel) und Mannschaftführer Simon Jansen (9:11 im fünften Satz gegen Cetin). Besser lief es für den Aufsteiger in den nachfolgenden Begegnungen: Kirchner (3:0 Weitkämper), Oliver Jansen (3:2 Siepmann) und Blume (3:2 Agardouh) brachten ihre Farben erstmals in Führung. Den 5:4- Vorsprung nach dem ersten Einzeldurchgang bauten die beiden DJK-Spitzen Borkowski (3:0 Treichel) und Bolda (3:2 Zok) sowie der wiedergenesene Simon Jansen (3:2 Weitkämper) und Blume (3:1) weiter aus.

Herren-Landesliga Gruppe 8: TTVg WRW Kleve - SV Millingen 9:1. Nicht ernsthaft gefordert wurde der bislang souveräne Spitzenreiter auch im fünften Saisonspiel. Nach dem TTC GW Geldern-Veert verwies die Mannschaft um Jens Roeloffs auch den SV Millingen in nicht einmal zwei Stunden deutlich in die Schranken. Für den erkrankten Elijas Erkis spielte beim 9:1-Erfolg (27:9 Sätze) im dritten Paarkreuz Daniel Schouten auf. Der WRW-Kapitän: "Die Gäste reisten mit zwei Ersatzspielern an, daher war unser Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet!" Den Grundstein zum Heimsieg legte das WRW-Sextett bereits im Doppel. Zum Auftakt setzten sich sowohl Ismet Erkis/Martin Kepser gegen Thomas Christians/Volker Hagemann als auch Vincent Kepser/Peter Hendricks jeweils ohne Satzverlust durch. Umkämpfter ging es in der dritten Partie zu, die Jens Roeloffs/Daniel Schouten gegen Benjamin Sowinski/Rolf Ehlert nach einem 1:1-Auftakt mit 20:18 und 11:9 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Die 3:0 Führung baute der Gastgeber im Einzel weiter aus. Ismet Erkis baute mit zwei Dreisatzsiegen über Sowinski und Christians seine Einzelbilanz auf 9:0-Siege aus. Vincent Kepser bezwang Christinas nach 0:1-Satzrückstand mit 13:11,11:7 und 11:3. Nichts anbrennen ließ gegen den Aufsteiger auch das mittlere Paarkreuz. Während Roeloffs gegen Müller (3:0) obenauf blieb, bezwang Routinier Hendricks Ehlert im Entscheidungsdurchgang. Ebenfalls über die volle Distanz musste Martin Kepser gegen Jäntsch. Nicht zum Zuge kam im fünften Saisonspiel Ersatz Schouten (0:3 Hagemann).

Post SV Kamp-Lintfort - BV DJK Kellen 9:6. Nicht nach Wunsch lief es für das Kellener Landesliga-Sextett auch in Kamp-Lintfort. Nach der knappen Heimniederlage gegen Borken unterlag die Mannschaft um Michael van Heek auch dem PSV mit 6:9 (22:26-Sätze) Nach dem 1:2- Rückstand aus den Doppeln konnte das Tabellenschlusslicht das Kellerdery bis zum 5:5-Zwischenstand offen gestalten. Vier Niederlagen in den letzten fünf Einzelbegegnungen brachten die Gäste dann jedoch auch im fünften Saisonspiel um den zuvor angestrebten Punktgewinn. Nichts anbrennen ließ in Kamp-Lintfort Christian Nellessen-Tann. Der Kellener Spitzenspieler behielt sowohl im Doppel als auch im Einzel eine weiße Weste. Sieg und Niederlage verzeichnete das mit dreifachem Ersatz angetretene BV DJK-Sextett zum Auftakt. Während sich van Heek/Marek Krason der PSV-Spitzenpaarung Klaus Krutz/Peter Linßen beugen mussten, behielten Nellessen-Tann/Andreas Arntz gegen Jens Tophoven/Carsten Happ in vier Sätzen die Oberhand. Nicht zum Zuge kamen die Gäste im dritten Doppel: Frank Boterham/Jürgen Kalenberg unterlagen Marvin Hüttenschmidt/Magnus Vollrath. Eifrigste Punktesammler im weiteren Verlauf waren Spitze Nellessen-Tann, der Krutz und Linßen jeweils im Entscheidungsdurchgang Satz das Nachsehen gab sowie Boterham. Die etatmäßige Nummer eins der Zweitvertretung setzte sich gegen Tophoven und Hültenschmidt in vier Sätzen durch. Den fünften Einzelzähler steuerte Routinier Krason (3:2 Happ) bei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania rückt auf dritten Rang vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.