| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania rückt auf zweiten Rang vor

Lokalsport: Rhenania rückt auf zweiten Rang vor
Andreas Bolda (links) und Andrzej Borkowski waren im Doppel und Einzel nicht zu bezwingen. FOTO: Stade
Kleve. Herren-Tischtennis auf Verbandsebene: DJK Kleve siegt 9:5 in Oberhausen. WRW-Herren vom PSV Kamp-Lintfort nur zum Auftakt gefordert. BV DJK Kellen unterliegt trotz ansprechender Leistung auch dem Weseler TV. Von Karlheinz Schmidt

Herren NRW-Liga Gruppe 2: PSV Oberhausen - DJK Rhenania Kleve 5:9. Wieder in der Erfolgsspur zurück ist die Klever Rhenania. Das Duell der beiden besten Teams der letztjährigen Verbandsliga-Gruppe 4 entschieden die DJK-Herren mit 9:5 (28:27-Sätze) zu ihren Gunsten. Den Grundstein zum Auswärtserfolg legten die Gäste beim PSV Oberhausen überraschenderweise zum Auftakt. Im letzten direkten Vergleich der beiden Aufsteiger (8:8) hatte der PSV noch in allen vier Doppelbegegnungen die Nase vorne, im erneuten direkten Vergleich punkteten ausnahmslos die DJK-Paarungen. Andrzej Borkowski/Andreas Bolda schlugen Erkan Celik/Björn Baumann in vier Sätzen und Johannes Kirchner/Christian Schlesinger brachten der Oberhausener Spitzenpaarung Alexander Michajlov/Hans Werner Esser die zweite Saisonniederlage bei. Ebenfalls im Entscheidungsdurchgang blieben Simon Jansen/Martin Blume gegen Pierre Klein/Bernd Biegierz vorne. Die 3:0-Führung bauten die beiden Spitzen Borkowski (3:1 Celik) und Bolda (3:2 Michajlov) weiter aus. DJK-Eigengewächs Jojo Kirchner nach dem Spiel: "Im Doppel und im oberen Paarkreuz waren wir heute sehr gut!" Kein zählbarer Erfolg sprang für die Gäste allerdings in den nachfolgenden vier Begegnungen mehr heraus. Niederlagen von Schlesinger, Kirchner, Blume und Jansen machten die Partie wieder spannend. In die Spur zurück brachten ihre Farben die beiden DJK-Spitzen. Borkowski schlug Michajlov in vier Sätzen und Bolda setzte sich nach 1:2-Satzrückstand gegen Celik mit 11:3 und 11:7 durch. Auf der Siegerstraße blieben im weiteren Verlauf auch Kirchner, der Neuzugang Klein (von WRW Kleve) in drei Sätzen niederhalten konnte, und Jansen. Der Klever Mannschaftsführer behielt gegen Esser (3:1) die Oberhand. Durch den sechsten Saisonsieg rückte der Aufsteiger, der zum Abschluss der Hinrunde noch gegen die beiden Spitzenteams TuS 08 Rheinberg und TTV Rees-Groin Farbe bekennen muss, in der Tabelle auf den zweiten Rang vor.

Herren-Landesliga Gruppe 8: PSV Kamp-Lintfort - TTVg WRW Kleve 3:9. Den angestrebten Auswärtserfolg landete das erste Herrenteam der TTVg WRW Kleve in Kamp-Lintfort. Die PSV-Sechs verwies der ohne Martin Kepser aufspielenden Tabellenzweite deutlich mit 9:3 (28:17-Sätze) in die Schranken. Mannschaftsführer Jens Roeloffs: "Wichtig war, dass wir am Anfang drei Fünfsatzspiele gewonnen haben." Zum Auftakt erspielten sich die Gäste beim PSV-Sextett, das sich bislang nur gegen die beiden Kellerkinder SV Millingen (9:7) und BV DJK Kellen (9:6) durchsetzen konnte, eine 2:1-Führung. Vincent Kepser/Peter Hendricks bauten gegen Jens Tophoven/Carsten Happ ihre Siegesserie auf 9:0 aus. Ebenfalls in drei Sätzen behielten Ismet Erkis/Elijas Erkis gegen Michael Eichhof/Sandra Sänger die Oberhand. Nicht zum Zuge kamen Roeloffs/Stefan Irsen, die Klaus Krutz/Marvin Hüttenschmidt gratulieren mussten. Spielentscheidend die ersten Einzelbegegnungen: Neben den beiden WRW-Spitzen Kepser (Eichhoff) und Ismet Erkis (Krutz) hatte auch Roeloffs (Tophoven) im Entscheidungsdurchgang knapp die Nase vorne. Die vierten Einzelzähler in Folge holte Hendricks mit einem Viersatzerfolg gegen Sänger. Kein zählbarer Erfolg sprang im ersten Einzeldurchgang für Elijas Erkis (Happ) und Irsen (Hüttenschmidt) heraus. Besser als um Auftakt lief es für Ismet Erkis (3:1 Eichhof) und Kepser (3:0 Krutz) im zweiten Einzeldurchgang. Den achten Saisonsieg brachte Hendricks nach knapp zweistündiger Spieldauer einem Dreisatzerfolg gegen Tophoven unter Dach und Fach.

BV DJK Kellen - Weseler TV 4:9. Nur die Gratulation blieb der Mannschaft um Michael van Heek im Heimspiel gegen den Weseler TV. Gegen den rechtsrheinischen Tabellensechsten zog das Schlusslicht trotz einer ansprechenden Leistung mit 4:9 (20:31-Sätze) den Kürzeren. Obwohl zum Auftakt letztlich nur ein zählbarer Erfolg heraussprang, wussten erstmals auch die Kellener Doppelpaarungen zu überzeugen. Sieg und Niederlage in den beiden ersten Begegnungen: Während Van Heek/Erwin Verhaßelt gegen Gordon Thiel/Tobias Benning (3:0) obenauf blieben, unterlagen Christian Nellessen-Tann/Ralf Kerkhof der Weseler Spitzenpaarung Veit Grüttgen/Ralph Benning knapp in vier Sätzen. Umkämpft auch die Begegnung von Wolfgang Horn/Frank Boterham. Gegen Felix Merkett/Nedim Cetin unterlagen beide nach 0:2-Satzrückstand im Entscheidungsdurchgang mit 9:11. Im Einzel hielten Horn (3:2 Benning), Verhaßelt (3:0 Cetin) und Boterham (3:2 Markett) das Heimspiel bis zum Ende des ersten Einzeldurchgangs offen. Niederlagen der beiden BV-DJK-Spitzen gegen Benning (2) und Grüttgen (2) sowie von Horn (1:3 Thiel) und Kerkhof (0:3 Benning) besiegelten dann die neunte Niederlage des BV DJK Kellen in Folge.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania rückt auf zweiten Rang vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.