| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenania setzt Heimserie fort

Lokalsport: Rhenania setzt Heimserie fort
DJK-Nachwuchsspieler Lucca-Henk Kaus feierte sein Debüt in der NRW-Liga. FOTO: van Offern
Kleve. Tischtennis auf Verbandsebene: NRW-Ligist DJK Kleve mit 9:0-Kantersieg gegen Ronsdorf. Landesliga-Spitzenreiter WRW Kleve holt gegen den MTV Dinslaken sechsten Sieg in Folge. Schlusslicht BV DJK Kellen bleibt nur der Ehrenzähler. Von Karlheinz Schmidt

NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - TTV Ronsdorf II 9:0. Nichts anbrennen ließ der Aufsteiger auch im vierten Heimspiel. Nach bislang 5:1-Zählern in heimischer Umgebung behielt der gastgebende Tabellendritte gegen die Zweitvertretung des Oberligisten TTV Ronsdorf im Schnelldurchgang die Oberhand. Für den 9:0-Sieg (27:3-Sätze) gegen die mit vierfacher Ersatzgestellung aufspielenden Gäste aus Wuppertal benötigten die DJK-Herren nicht einmal 80 Minuten. Nicht mit von der Partie sein konnte gegen das Tabellenschlusslicht Simon Jansen. Für den erkrankten Mannschaftsführer gab im dritten Paarkreuz Nachwuchshoffnung Lucca-Henk Kaus sein NRW-Liga-Debüt. Johannes Kirchner nach dem ungefährdeten DJK-Sieg: "Der Erfolg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Außer einem Doppel war alles sehr deutlich. Am nächsten Spieltag freue mich auf ein Wiedersehen mit Konstantin Schröder!" Die Nummer eins der SG Heisingen hatte in der Spielzeit 2009/2010 mit einer 14:1- Bilanz im Spitzenpaarkreuz maßgeblichen Anteil am Aufstieg der Klever Rhenania in die Regionalliga.

Im Heimspiel gegen den TTV Ronsdorf II lief es für das DJK-Sextett bereits zum Auftakt nach Wunsch. Erstmalig in dieser Saison blieben alle drei Doppel auf der Siegerstraße. Andrzej Borkowski/Andreas Bolda schlugen Wolfgang Luckey/Julian Walter ebenso glatt in drei Sätzen wie Martin Blume/Kaus gegen Hans Walbach/Jörg Runte. Weitaus spannender ging es in der Partie von Kirchner/Christian Schlesinger gegen Julian Wulkesch/Tolga Gül zu. Nach 0:2-Satzrückstand setzte sich das DJK-Doppel gegen die Ronsdorfer Spitzenpaarung im Entscheidungsdurchgang mit 11:8 durch. Nur einen Satzgewinn der Gäste ließ die DJK-Sechs im weiteren Verlauf zu. Neben Borkowski, Bolda, Kirchner, Schlesinger und Blume ließ auch Debütant Kaus (3:0 Runte) den TTV Ronsdorf II nicht zur Entfaltung kommen.

Herren-Landesliga Gruppe 8: TTVg WRW Kleve - MTV Rheinwacht Dinslaken 9:4. Weiter in der Erfolgsspur bleibt das erste Herrenteam der Klever Rhenania. Nach fünf Siegen in Folge entschied der Spitzenreiter das Heimspiel gegen den MTV Dinslaken mit 9:4 (31:19-Sätze) zu seinen Gunsten. Einen weiteren ungefährdeten Sieg hatte WRW-Mannschaftsführer Jens Roeloffs gesehen. "Peter Hendricks konnte Markus Rach die erste Saisonniederlage beibringen. Ansonsten gibt es eigentlich nichts groß zu erwähnen!" Für die weiterhin erkrankte Nachwuchshoffnung Elijas Erkis spielte im dritten Paarkreuz Lukas Kepser auf. Den Grundstein zum sechsten Saisonsieg legte die WRW-Sechs bereits im Doppel. Neben Ismet Erkis/Martin Kepser (Sebastian Kemmesies/Rach) blieben zum Auftakt auch Vincent Kepser/Hendricks (Phililp van Staa/David Hayajneh) in vier Sätzen zur 2:0-Führung vorne. Nicht zum Zuge kam gegen die in Bestbesetzung aufspielenden Gäste die dritte WRW-Paarung. Roeloffs/Lukas Kepser mussten sich Marc Grunwald/Dennis Schmitz in drei Sätzen geschlagen geben. Eifrigste Punktesammler im Einzel waren Erkis und Hendricks. Die WRW-Spitze baute mit den Erfolgen gegen über Kemmesies (3:0) und Grunwald (3:0) ihre Siegesserie auf 11:0 aus. Weiterhin eine weiße Weste kann im mittleren Paarkreuz auch Hendricks vorweisen. Der Routinier bezwang nach van Staa (3:1) auch Rach (3:2) und steht nach sechs Spieltagen mit 8:0-Siegen zu Buche. Je einmal kamen gegen die rechtsrheinischen Gäste Vincent Kepser (3:1 Grunwald), Roeloffs (3:1 van Staa) und Martin Kepser (3:0 Schmitz) zum Zuge.

BV DJK Kellen - TV Voerde 1:9. Nach zwei Niederlagen in der vergangenen Spielzeit gab es für die Kellener Landesliga-Herren gegen den TV Voerde auch im erneuten Aufeinandertreffen nichts zu holen. Ohne Michael van Heek, Erwin Verhaßelt, Thorsten Kopp und Andreas Kopp musste sich das Tabellenschlusslicht den rechtsrheinischen Gästen mit 1:9 (4:28-Sätze) geschlagen geben. Während die BV DJK-Sechs nach der sechsten Saisonniederlage weiterhin das Tabellenende ziert, konnte sich der TV Voerde mit dem deutlichen Auswärtserfolg auf den vierten Rang vorspielen. Die erneute Niederlage gegen den letztjährigen Tabellensiebten, der sich mit Jens Baugartner von den Sportfreunden Walsum 09 verstärken konnte, zeichnete sich bereits im Doppel ab. Sowohl die Kellener Spitzenpaarung Christian Nellessen-Tann/Ralf Kerkhof (Baumgartner/Martin Wiesner) als auch Wolfgang Horn/Julian Nellessen-Tann (Thomas Hasenwinkel/Carsten Gerau) und Patricia Ketelaer/Meike Robertz (Jan Robin Rybienski/Ralf Merk) mussten sich geschlagen geben. Besser lief es für die Hausherren im ersten Einzel des Abends: BV-DJK Spitze Christian Nellessen-Tann setzte sich gegen Hasenwinkel in vier Sätzen durch. Nur noch ein Satzgewinn sprang in den weiteren Begegnungen heraus. Neben Horn und Kerkhoff blieb auch Ketelaer, Robertz und Julian Nellessen-Tann nur die Gratulation.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenania setzt Heimserie fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.