| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rhenanias Auftakt in der NRW-Liga gelingt

Lokalsport: Rhenanias Auftakt in der NRW-Liga gelingt
Simon Jansen holte im Einzel zwei Punkte für die Rhenania. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Tischtennis auf Verbandsebene: Im Landesliga-Lokalderby fegt Gastgeber WRW Kleve den BV DJK Kellen mit 9:0 vom Tisch. Von Karlheinz Schmidt

Herren NRW-Liga Gruppe 2: DJK Rhenania Kleve - TTC Post Hiltrop 9:7. Gelungener DJK-Auftakt in der NRW-Liga! Das bis zum letzten Ballwechsel umkämpfte Duell der beiden Aufsteiger gewann die Klever Rhenania mit 9:7 (29:23-Sätze). Im Schlussdoppel sicherten die zuvor auch bereits zum Auftakt siegreichen Andrzej Borkowski/Andreas Bolda mit einem glatten Dreisatzsieg über Jens Faber/TobiasMaciejok dem Neuling den ersten doppelten Punktgewinn. Nicht zu bezwingen war die polnische DJK-Spitze auch im weiteren Verlauf. Die zweite zu-Null Bilanz im Einzel holte der im dritten Paarkreuz aufspielende Simon Jansen. Nicht nach Wunsch lief es für das DJK-Sextett gegen die ebenfalls in Bestbesetzung aufspielenden Gäste aus Bochum allerdings zum Auftakt. Dem Dreisatzerfolg von Borkowski/Bolda gegen Jannis Wolski/Fabian Stein standen zwei ebenso glatte Doppelniederlagen gegenüber. Weder Johannes Kirchner/Christian Schlesinger (Faber/Maciejok) noch Jansen/Martin Blume (Lukas Bosbach/Robert Gilles) gelang ein Satzgewinn. Besser lief es für den Gastgeber in den Einzelbegegnungen: Nach Sieg (Borkowski) und Niederlage (Bolda) im Spitzenpaarkreuz brachten Kirchner (3:0 Bosbach), Neuzugang Schlesinger (3:0 Wolski) und Jansen (3:0 Stein) ihre Farben erstmals in Führung. Den Vorsprung bauten nach Niederlage von Blume (0:3 Gilles) die beiden DJK-Spitzen auf 7:4 aus. Borkowski gewann das Spitzenspiel gegen Faber (zuletzt 33:5-Siege) nach 1:2- Satzrückstand mit 11:8 und 11:6 und Bolda setzte sich gegen Maciejok glatt in drei Sätzen durch. Im weiteren Verlauf verpasste Kirchner die Vorentscheidung: Nach 2:1-Satzführung zog das Eigengewächs der Rhenania gegen Wolski zweimal mit 9:11 den Kürzeren. Der zweite Erfolg von Mannschaftsführer Jansen (3:0 Gilles) ließ den Gastgeber mit einer 8:7-Führung in das Schlussdoppel gehen, das Borkowski/Bolda ohne Satzverlust zu ihren Gunsten entscheiden konnten.

Herren-Landesliga Gruppe 8: TTVg WRW Kleve - BV DJK Kellen 9:0. Überraschend deutlich entschied das erste Herrenteam der TTVg WRW Kleve das Landesliga-Derby gegen den BV DJK Kellen zu ihren Gunsten. Um die ohne Mannschaftsführer Michael van Heek und Erwin Verhaßelt aufspielenden Gäste mit 9:0 (27:8-Sätze) in die Schranken verweisen, benötigte der letztjährige Verbandsligist lediglich 120 Minuten. Paroli bieten konnte die im dritten Paarkreuz mit Joachim Beisel und Klaus Lange aufspielende BV DJK-Sechs der favorisierten Heimmannschaft nur zum Auftakt: Nach 0:2-Satzrückstand mussten sich sowohl Wolfgang Horn/Ralf Kerkhoff als auch Christian Nellessen-Tann/Andreas Arntz nur knapp im Entscheidungsdurchgang geschlagen geben. Die WRW-Spitzenpaarung Ismet Erkis/Elijas Erkis blieb nach 7:9-Rückstand mit 12:10 auf der Siegerstraße. Das Duell auf dem Nebentisch gewannen Vincent Kepser /Peter Hendricks mit 11:8. Nichts anbrennen ließ auch die dritte WRW-Paarung. Jens Roeloffs/Martin Kepser blieben gegen Beisel/Lange in vier Sätzen vorne. Nur noch drei Satzgewinne ließ die WRW-Sechs zu. Während Spitze Ismet Erkis (Horn), Roeloffs (Kerkhof) und Martin Kepser (Lange) keinen weiteren Satzgewinn der Gäste zuließen, behielten Vincent Kepser (Nellessen-Tann), Hendricks (Arntz) und Nachwuchshoffnung Elijas Erkis (Beisel) in vier Sätzen die Oberhand.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rhenanias Auftakt in der NRW-Liga gelingt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.