| 00.00 Uhr

Tischtennis
Rhenanias Bezirksliga-Reserve abstiegsbedroht

Kleve. Tischtennis-Herren: Bezirksklassenteam WRW Kleve III revanchiert sich in Kapellen. Kreisderby geht an TTV Goch. Von Karlheinz Schmidt

Bezirksliga Herren: DJK Rhenania Kleve II - MTV Rheinwacht Dinslaken 6:9. Trotz ansprechender Leistung verloren die DJK-Herren auch ihr drittes Heimspiel im neuen Jahr. Dem in der Rückrunde noch ungeschlagenen MTV Dinslaken musste sich das abstiegsbedrohte DJK-Team mit 6:9 (23:34-Sätze) geschlagen geben. Ein erfolgreicher Auftakt gelang im Doppel, wo sich neben Andre Schremser/Daniel Marquard (3:0 Klaus Hassel/Gerd Joschko) auch Marc Dorißen/Thomas Böhnke gegen Alessandro Grisari/Niklas Hülskamp in vier Sätzen durchsetzten. Nicht zum Zuge kamen lediglich Lucca-Henk Kaus/Julian Binn (1:3 Marc Grunwald/Stephan Hinzke). Im Einzel glänzte Binn im mittleren Paarkreuz mit zwei Viersatzerfolgen über Hinzke und Hülskamp. Jeweils im Entscheidungsdurchgang blieben DJK-Spitze Schremser (Grunwald) und Kaus (Hinzke) obenauf.

Bezirksklasse Herren: TTC Kellen -TTV Rees-Groin III 6:9. Kein Sieg sprang für den TTC Kellen gegen die Reeser Drittvertretung auch im Rückspiel heraus. Nach der 5:9-Niederlage auf der rechten Rheinseite unterlag das Schlusslicht dem Tabellensechsten in heimischer Umgebung mit 6:9 (28:35 Sätze). Das Gros der TTC-Zähler ging auf das Konto von "Spitze" Andreas Thielen (2) und Paul Kortenhorn (2), die im Einzel und Doppel gegen Sven Kurzinski/Dennis Scesny (3:2) ungeschlagen blieben. Den sechsten TTC-Sieg steuerte Mario Brekow mit einem Fünfsatzsieg über Werner Franken bei. Klaus Verburg, Detlef van Uffelt und Jens van den Heuvel hingegen verloren ihre Spiele.

Bezirksklasse Herren: TTV Goch -BV DJK Kellen II 9:4. Den Lokalkampf gegen die abstiegsbedrohten Gäste entschied der TTV Goch an den eigenen Tischen mit 9:4 (33:19-Sätze) für sich. Nach dem 2:1-Auftakt - neben Marek Krason/Dirk Daamen (3:2 Andy Weeren/Peter Niemann) punkteten auch Jürgen Kalenberg/Jaron Tripp (3:1 Heinz Verheyen/Holger Janssen) -, kam das nicht in Bestbesetzung angetretende zweite Herrenteam des BV DJK Kellen im Einzel nur noch zu zwei zählbaren Erfolgen. Kalenberg (3:1 Janssen) und Tripp (3:2 Verheyen) blieben im dritten Paarkreuz ungeschlagen. Kein Sieg sprang für die BV-DJK-Sechs von Brett eins bis vier heraus. Die Gocher Spitzenspieler Mike Behet (2) und Heinz-Willi van de Loo (2) sowie Weeren und Niemann (2) entschieden alle acht Begegnungen zu ihren Gunsten. Der einzige TTV-Sieg im Doppel ging auf das Konto von Behet/van de Loo (3:1 Ludger Verwaayen/Rüdiger Gerhart).

Bezirksklasse Herren: TTC Arminia Kapellen - TTVg. WRW Kleve III 4:9. Besser als im Hinspiel, das mit der ersten Saisonniederlage endete, lief es für das dritte WRW-Team in Kapellen. Mit dem 9:4 (33:19-Sätze) schoben sich die Gäste in der Tabelle auf den zweiten Aufstiegsrang vor. Im Doppel punkteten Marius Küper/Christoph Jansen gegen Johannes Boos/Guido Aengenheyster und Stefan Merfeld/Matthias Kaus gegen Christoph Sager/Christian Stammsen) in vier Sätzen zur wichtigen 2:1-Führung. Dagegen verloren Felix Kramer/Elijas Erkis (1:3 Marco Sawatzki/Georg Wolters). Eifrigste Punktesammler waren mit je zwei Siegen Küper (3:1 Sawatzki, 3:1 Boos) und Kramer (3:1 Aengenheyster, 3:1 Wolters). Je einen Zähler steuerten Jansen (3:0 Sawatzki), Merfeld (3:0 Aengenheyster) und Kaus (3:1 Stammsen) bei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Rhenanias Bezirksliga-Reserve abstiegsbedroht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.