| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Roman Heynen zweimal "Vize"

Kleve. Roman Heynen, Läufer vom LV Marathon Kleve, konnte seine derzeit gute Form auch bei den NRW-Meisterschaften und westdeutschen Meisterschaften in Mönchengladbach über 3.000 Meter Hindernis bestätigen. Beide Wettbewerbe in der Männer-Konkurrenz beendete er auf dem zweiten Platz und musste sich beide Male lediglich Sascha van Staa (LC Rapid Dortmund) geschlagen geben.

Der zweite Rang bei den NRW-Meisterschaften in Hilden Ende Juni hat für Heynen sogar eine nachhaltige Bedeutung. "Mein derzeitiges Ziel war es, auf Platz drei der Kreisbestenliste zu kommen. Das habe ich mit 9:28,77 Minuten in Hilden geschafft", so ein glücklicher Heynen. Der fünf Jahre jüngere van Staa verwies Heynen allerdings mit einem Vorsprung von knapp 13 Sekunden auf den zweiten Rang. Diesen konnte Heynen eine Tage später bei den westdeutschen Meisterschaften jedoch auf immerhin zehn Sekunden verkürzen. Mit 9:45,37 Minuten war Heynen, der vor dem Lauf in Mönchengladbach ein paar Probleme mit seiner Achillessehne hatte, allerdings etwas langsamer als noch in Hilden, aber fast eine Minute schneller als sein Kontrahent auf Platz drei. "Leistungsmäßig bin ich zufrieden", resümierte Heynen.

Ein Grund, warum es für den Leichtathleten seit November so gut läuft, sei seine gute Trainingsarbeit. "Ich habe andere Arbeitszeiten und kann kontinuierlicher trainieren", so Heynen.

(pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Roman Heynen zweimal "Vize"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.