| 00.00 Uhr

Reitsport
Samantha Schleusing gewinnt Stechen

Kleve. Nachwuchsreiter starteten beim Reit- und Fahrverein Blücher Pfalzdorf zu 11 Prüfungen. Von Stephan Derks

Samantha Schleusing aus Straelen klopft Ratijana lobend und anerkennend zugleich an den Hals und scheint ihr Pferd beinahe zu umarmen. Denn soeben hat die junge Amazone aus der Blumenstadt die von Parcourschef Ralf Kalbfleisch erstellten Hindernisse im Stechparcours fehlerfrei in 34.78 Sekunden überwunden. Eine Zeit, an die auch die gleichfalls fehlerfrei reitenden Helena Schlickum vom Club der Pferdefreunde Goch auf Moonlight (36.28 Sekunden) bzw. Cara Kristin Schweers mit California (40.41 Sekunden) vom RV Lohengrin Hau nicht herankamen. Sie rangierten damit auf Rang zwei und drei hinter der siegreichen Straelener Reiterin in der Springprüfung der Klasse A*, gleichzeitiger Höhepunkt auf dem Springparcours und in der ein Stechen über Sieg und Platzierung entschied.

Spannend ging es zu an diesem Tag an der Kalkarer Straße 290 auf dem Gelände des dort gelegenen Reitsportzentrums in Goch-Heidhausen, auf das der gastgebende Reit- und Fahrverein Blücher Pfalzdorf vornehmlich den Reiternachwuchses aus dem Kreispferdesportverband Kleve eingeladen hatte. Rund 250 Reiter stellten sich an diesem Tage den elf Prüfungen, die allesamt nach der Wettbewerbsordnung ausgeschrieben waren und zu denen Marc Bödicker den Tag über gezeigten Leistungen auf dem Pferde- bzw. Ponysattel bewertete. Dabei erzielt die für den RV Graf von Schmettow Weeze reitende Elena Elbers auf Fun Hoe die höchste Wertnote (WN) die Bödicker zu vergeben hatte. Denn mit einer WN von 8.20 (8 = gut) setzte sich die Nachwuchsreiterin an die Spitze der Dressurprüfung der Eingangsstufe. Eine Wertnote, die deutlich die von ihr gezeigte Leistung widerspiegelte. Gut (WN 8.00) auch die von Kajsa Liskien vom RV Kranenburg auf Mikado gezeigte Leistung beim Reiterwettbewerb, in der die Grundgangarten Schritt, Trab, und Galopp den zu bewertenden Schwerpunkt bildeten und mit der sie die Goldschleife in der zweiten Abteilung dieser Prüfung erzielte. Die gewann auch ihr Vereinskollege Fin Schulte-Geldermann, der es im Sattel von Ams Prince D nicht nur als schnellster Teilnehmer über die auf 80cm erhöhten Hindernis Springprüfung auf E-Niveau brachte, sondern den in Westfalen gezogenen Schimmelwallach von Amarillys Sensation (Mutter von Derano Gold) auch ohne Strafpunkte durch den Parcours lenkte. Damit hatte er sich unweigerlich auf die oberste Stufe des Siegerpodestes katapultiert. Die Vereinsmitglieder des gastgebenden RFV Blücher hatten keine Mühen gescheut, um die Reitanlage für diesen Tag prüfungstauglich herzurichten, an dem die Prüfungen ohne Stress und Hektik über die Bühne gingen. Ganz so, wie es das Ziel einer Turnierveranstaltung ist, in der die zu reitenden Prüfungen nach der Wettbewerbsordnung ausgeschrieben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Samantha Schleusing gewinnt Stechen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.