| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schlechtes Ende für ein gutes Team

Lokalsport: Schlechtes Ende für ein gutes Team
Es war ein Duell auf Augenhöhe zwischen dem 1. FC Kleve (grüne Trikots) und Bayer Uerdingen. FC-Kapitän Marten Albrecht (2. v. l.) hat bei seinem Kopfballduell reichlich Mannschaftskameraden in seiner Nähe (v. l.): Lars van Schyndel (Nr. 6.), Noah Heijselaar (verdeckt), Nick Blanck und Leander Derksen. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. B-Jugend: 1. FC Kleve verliert 0:1 gegen Bayer Uerdingen und steigt nicht auf. Von Peter Janssen

Der Name ist ein klangvoller und ebenso groß war auch die Reaktion nach einem nicht unbedeutenden, engen Spiel. Der Nachwuchs von Bayer Uerdingen setzte sich äußerst knapp mit 1:0 beim 1. FC Kleve durch und sichert sich dadurch für ein weiteres Jahr einen Platz in der Niederrheinliga. Bayer-Trainer Damir Salkovic bewertete den Sieg seiner Mannschaft als glücklich: "Das fußballerisch bessere Team hat heute verloren. Kleve hatte das Spiel nahezu komplett im Griff. Wir machen aus dem Nichts ein Tor und mussten uns den Sieg erkämpfen." Sicherlich fallen einem nette Worte über den Gegner bei eigenem Erfolg immer leichter, doch stand Salkovic mit seiner Meinung nicht alleine da. Auch das Trainer-Duo des 1. FC, Jo Voß und Dilek Özden, bewertete die Partie ähnlich. "In der ersten Hälfte hätten wir in Führung gehen müssen. Nach dem Wechsel waren wir weniger druckvoll und besaßen kaum noch gute Chancen", sagt Vos.

Die Voraussetzungen beim Anpfiff waren klar: Ein Sieg und die Rot-Blauen wären aufgestiegen. Aufgrund des Resultats im anderen Gruppenspiel hätte sogar ein Remis gereicht.

Bitter für den 1. FC Kleve war, dass man mit Leon van Empel auf einen seiner besten Akteure verzichten musste. Der Jugendliche wechselt zum Nachwuchs des niederländischen Erstligisten SC Heerenveen. Da sein Vertrag ab dem 1. Juli läuft, war er nicht mehr spielberechtigt.

Lediglich zum Auftakt der ersten Hälfte war Bayer besser. Zunächst sorgte der sonst solide Noah Heijselaar mit einem Querpass Marke "Genickbruch" für Alarm in der FC-Abwehr (2.), dann endete ein als Flanke vorgesehener Schuss an der Latte des 1. FC (4.). Anschließend gehörte den Klever B-Junioren die Partie. Ob Luca Wiens, Jost Gerards, Marvin Emmers - alle mit guten Möglichkeit ausgestattet blieben sie doch erfolglos. Nach der Pause war es schließlich Uerdingens Oskar Addo, der eine Kette von Fehlern in der FC-Hintermannschaft nutzte und mit seinem 1:0 das Spiel entschied (50.). Die letzten Bemühungen des 1. FC mit Bällen der Marke "hoch und hinterher" zum Erfolg zu kommen, blieben ebenso ohne Wirkung wie die Bayer-Jugendlichen in der Niederrheinliga. Für deren Trainer Salkovic stand fest: "Das war die stärkste Gruppe, die man erwischen konnte." Die Klever hatten die Möglichkeit, auch diese zu gewinnen.

1. FC: Holzum - Heijselaar, Derksen, van Schyndel, Albrecht, Emmers, Gerards, Wiens (78. Vasovic), Gerretzen, Blanck, Kadriu (60. Arnold).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schlechtes Ende für ein gutes Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.