| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schümmer-Elf feiert Klassenerhalt

Kleve. FC Aldekerk III - SSV Louisendorf 1:0 (0:0). Die Gäste verpassten den Befreiungsschlag in Sachen Klassenerhalt, sind aber trotzdem gesichert, da sie nicht mehr von den vier Letztplatzierten überholt werden können. Dennis Francki (65.) war der Siegtor- und Schütze des 1.000 Saisontores. Beide Teams mussten das Match zu zehnt zu Ende bringen, weil jeweils ein Akteur die gelb-rote Karte sah. Auf Seiten des SSV traf es Sebastian Wichert. "Das war ein verdienter Sieg des FCA. Wir haben eine katastrophale Leistung abgeliefert. Wir können uns nur bei den anderen Teams bedanken", ist SSV-Trainer Willibert Schümmer erstmal glücklich.

Concordia Goch II - Union Kervenheim 3:3 (2:0). Bis zur 78. Spielminute führten die Hausherren komfortabel mit 3:1. Tobias Janßen (10.) sowie Anatolij Kolesnikov (12.) trafen früh. Marco Piper (59.) verkürzte für die Gäste, ehe Maik Willemsen (76.) erhöhte. Doch die Union steckte nicht auf, und Nils Druyen (78.) sowie Alexander Horsten (89.) per Elfmeter schossen die Treffer zum nicht mehr möglich gehaltenen Ausgleich und Endstand.

Viktoria Goch II - DJK Labbeck-Uedemerbruch 1:3 (1:2) Viktorias Torjäger Marvin Kürbs gelang bereits in Minute eins die Führung. Doch sie währte nur fünf Minuten, denn Patrick Znak glich aus, und Tim van Husen stellte den Halbzeitstand her. Hendrick Terlinden (92.) machte den Deckel auf die Partie. "In der ersten Hälfte lagen wir zu Unrecht zurück, doch der Dreier ist verdient für die DJK. Die Gegentore haben wir hergeschenkt, obwohl die Gäste noch einige Torchancen ausließen", sagte Viktoria-Coach Breitenfeld. Sein Gegenüber Sowinski erklärte zufrieden: "Der Sieg ist verdient, jetzt müssen wir versuchen den Spannungsbogen für die Relegation hochzuhalten. In Hälfte zwei vergaben wir etliche Torchancen".

SC Auwel-Holt II - Fortuna Keppeln 0:0. Mit einem Zähler im Gepäck kehrten die Schützlinge von Keppelns Trainer Paul Dickerboom zurück. "Das war ein Remis der besseren Art. Wir hatten Pech mit zwei Pfostentreffern", meinte Dickerboom. So endete die Partie schiedlich und friedlich mit einem torlosen Remis. Die Fortuna beendete erstmals ein Spiel ohne Gegentor.

Germania Wemb - SV Grieth 3:2 (0:1). "Wir haben zu Recht verloren, da wir die schlechtere Mannschaft waren. Wir haben in einer kampfbetonten aber fairen Partie zu wenig investiert und zeigten Sommerfußball", war SVG-Coach Uwe Landman enttäuscht. Florian Bosch brachte den SVG in Front, doch nach dem Seitenwechsel zogen die Germanen durch Treffer von Marcel Kutscha, Engin Erkis und Steve Okohsteve auf 3:1 davon. Der verwandelte Foulelfmeter von Eric Thünnissen (80.) reichte nicht mehr. Ein Wember Akteur sah noch die gelb-rote Karte (87.). "Die Wember waren nervös, aber deren Sieg geht in Ordnung", so Landman.

SuS Kalkar - BV DJK Kellen II 1:1 (0:0). Der erste Abschnitt verlief ausgeglichen. Nach Wiederbeginn hatten die Gäste mehr Spielanteile und ein leichtes Übergewicht. Folgerichtig gingen sie durch Przemyslaw Zarnowski in Führung, aber die Gastgeber bauten über Kampf immer mehr Druck auf, und SuS-Trainer Julian Hartung (90.) markierte per direkten Freistoß in den Winkel den Ausgleich. " Der späte Punktgewinn war verdient und auch wichtig für die Moral," erklärte Hartung erleichtert.

(nipe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schümmer-Elf feiert Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.