| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Senioren kämpfen um Medaillen

Kleve. Am Sonntag geht es unter dem Dach der Leichtathletikhalle auf dem Gelände des Düsseldorfer Sportparks um Medaillen. In der Landeshauptstadt stehen die NRW-Hallenmeisterschaften der Leichtathletik-Senioren auf dem Programm, zu denen rund 1.000 Athleten erwartet werden. Auch der Leichtathletikkreis Kleve ist mit wenigen Aktiven bei diesen Senioren-Wettkämpfen vertreten. Zwei davon tragen die Farben des SV Viktoria Goch. So wird Andreas Schefthaler in seinem letzten Jahr in der Altersklasse M 45 über 200 Meter und im Weitsprung an den Start gehen.

Sein Mannschaftskollege Theo Artz, der im dritten Jahr zur Altersklasse M 65 gehört, hat sich neben dem Weitsprung die beiden Sprintstrecken über 60 und 200 Meter vorgenommen. Dritte im Bunde ist mit Marianne Spronk eine ehemalige Viktoria-Athletin, die mit Beginn dieser Saison für den TSV Weeze startet. Die neuen Vereinsfarben wird die 68-Jährige in Düsseldorf zum ersten Mal tragen. Innerhalb von zwei Stunden stellt sie sich zunächst über 800 Meter und wenig später über 3000 Meter der Konkurrenz.

Gemeldet hat für die NRW-Meisterschaften auch Ferdi Pellen, für den die Titelkämpfe mit Blick auf die Vereinszugehörigkeit ebenfalls eine Premiere darstellen. Der ehemalige Nütterdener, der in dieser Saison der M 70 angehört, startet ab sofort für den TSV Weeze. In Düsseldorf reiht er sich in das Feld der 3000-Meter-Läufer ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Senioren kämpfen um Medaillen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.