| 00.00 Uhr

Lokalsport
SG Kessel/Ho.-Ha. gefordert

Kleve. Fußball-Kreisliga B 2: Uedemer SV und SuS Kalkar wollen in die Erfolgsspur. Von Peter Nienhuys

Uedemer SV - Union Kervenheim. Derbystimmung in Uedem, wo die Gastgeber die 1:3-Pleite von Kellen wieder gut machen wollen. Die Uedemer können diese Niederlage als unerwarteten Aufprall auf den harten Boden der Tatsachen bezeichnen, ihre Lehren daraus ziehen und die Gäste punktlos auf die kurze Heimreise schicken. Die Union, die zuletzt 1:6 in Weeze verlor, möchte aber auch wieder in die Erfolgsspur zurück. Deren Prunkstück ist die Offensive (34 Treffer), aber die Defensive kassierte schon 20 Gegentore, da könnte der USV ansetzen. "Wir haben alle Mann an Bord, wollen die drei Zähler zu Hause behalten und wollen gegen eine ordentliche Union-Truppe im Derby einen direkten Kontrahenten abschütteln", äußert sich USV-Coach Martin Würzler zuversichtlich.

Fortuna Keppeln - BV DJK Kellen II. Unterschiedlicher kann die Ausgangslage für beide Teams in dieser Paarung kaum sein. Während die Hausherren ihre Talfahrt und ihren Negativtrend in der Nachholpartie gegen Grieth (1:7) nicht stoppen konnten, schweben die Kellener auf einer Erfolgswelle nach dem 3:1-Sieg gegen den bisherigen Spitzenreiter Uedemer SV. Die Fortunen müssen ihre Defensivschwächen nach Möglichkeit schnell abstellen, aber ihre Durchschlagskraft im Offensivbereich lässt doch sehr zu wünschen übrig. Das könnte sich gegen die Offensivpower der Gäste rächen, die mit ihrer robusten Spielweise versuchen werden, die Fortuna in die Knie zu zwingen. "Wir wollen den Rückenwind und die Euphorie vom 3:1-Sieg gegen Uedem mitnehmen und in Keppeln punkten", sagt Kellens Betreuer Martin Karzewski, der einen vollzähligen Kader vermeldet. "Es wird langsam Zeit zu punkten, aber wir verlieren zusammen und gewinnen zusammen. Wir haben die Seuche am Fuß, doch wir geben nicht auf," meint Fortunas Coach Paul Dickerboom.

SuS Kalkar - Union Wetten II. Nach der peinlichen 2:3-Niederlage beim Kellerkind Winnekendonk II, kreuzt der nächste Abstiegskandidat Wetten II in Kalkar auf. Die Gäste haben erst drei Punkte auf der Habenseite und sollten eigentlich kein Problem für die Elf von SuS-Coach Julian Hartung darstellen. Aber sie muss mit der richtigen Einstellung und nötigen Respekt in diese Begegnung gehen. Wenn man um den Titel mitspielen will, muss man die Hausaufgaben machen und die vermeintlich "kleinen" Kontrahenten besiegen. "Es war total ärgerlich, die drei Punkte in Winnekendonk zu verschenken. Die Trainingsbeteiligung ist derzeit schlecht, und das Engagement sowie der letzte Ehrgeiz fehlt bei manchen Spielern. Trotzdem wollen wir den Dreier holen", schildert Hartung.

SV Grieth - SG Kessel/Ho.-Ha. Spitzenspiel in Grieth, denn dort empfängt der Tabellendritte den derzeitigen Tabellenführer. Die Schifferstädter, die sich im Nachholspiel am Dienstag in Keppeln mit 7:1 souverän durchsetzten, wollen nun endlich ein Erfolgserlebnis gegen ein Spitzenteam nach den zwei Pleiten in heimischen Gefilden gegen Kalkar und Uedem feiern. Die Vereinigten ihrerseits möchten den Platz an der Sonne weiter behaupten. "Wir haben in Keppeln eine gute Reaktion gezeigt, wollen nun gegen ein Spitzenteam den nächsten Schritt machen und vielleicht einen Sieg erringen. Wir wissen, was auf uns zukommt. Torhüter Christoph Lümmen fällt aus, dafür steht Alexander Mantwill im Tor. Frederik Osterkamp ist fraglich", erklärt SVG-Trainer Sascha Horsmann. "Wir freuen uns auf eine interessante Partie gegen eine junge und spielerisch gute Truppe, die in der Offensive Qualität besitzt. Meine Jungs machen es gut, auch in der Spielpause die Spannung hochzuhalten. Wir haben die Niederlage gegen Uedem selbstkritisch aufgearbeitet", erläutert SG-Coach Raphael Erps.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SG Kessel/Ho.-Ha. gefordert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.