| 00.00 Uhr

Lokalsport
Silbermedaille für Laura Hetzel im Nationenpreis

Kleve. Die Meldung steht in Reiterkreisen ganz weit vorne: Die deutschen Junioren-Springreiter (U18) um Bundestrainer Peter Teeuwen haben im Nationenpreis in Hagen Rang zwei erreicht. Die Silbermedaille beim Turnier "Future Champions" teilen sie sich mit den Teams aus Frankreich und Irland, der Sieg geht nach Österreich. Und das Beste daran: Die Tochter des frischgebackenen Vize-Meister der Deutschen Springreiter Holger Hetzel gehörte mit zu der Mannschaft, die in Hagen die deutschen Farben vertrat. Dabei erwischten die deutschen Junioren-Springreiter in ihrem Nationenpreis bereits einen guten Auftakt. Im ersten Umlauf legten Lokalmatador Max Haunhorst (Hagen) mit Crüger, Laura Hetzel (Goch) mit Quanita und Kathrin Stolmeijer (Emsbüren) mit Lilly-Fee mit souveränen Nullrunden vor. Lediglich den beiden Holsteinern Beeke Carstensen und Venetzia unterlief ein Abwurf, so dass das deutsche Team in Führung ging. Von Stephan Derks

"Im zweiten Umlauf hatten Max Haunhorst und Crüger etwas Pech mit einem Netzroller in der dreifachen Kombination und auch Beeke Carstensen und Venetzia mussten vier Strafpunkte hinnehmen", schildert Laura Schwabbauer von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gegenüber unserer Redaktion. Und auch in der zweiten Runde brillierten Laura Hetzel und Quanita, lieferten erneut eine Nullrunde ab. Allerdings unterlief Schlussreiterin Kathrin Stolmeijer ein Fehler am vorletzten Oxer. Somit landete das Deutsche Team mit insgesamt acht Strafpunkten gemeinsam mit der Mannschaft Irland und Frankreich auf Rang zwei. Die Goldmedaille heimsten sich die Österreicher ein.

"Die Junioren haben ihre Tendenz der vergangenen Wochen fortgesetzt und die routinierten Paare haben ihre Leistung unterstrichen", sagt Nachwuchs-Bundestrainer Peter Teeuwen und ergänzt, dass man in dieser Altersklasse breit aufgestellt sei, da den vier Reitern im Nationenpreis noch einige Paare, die diesem internationalen Niveau gewachsen sind, folgen. Nunmehr glänzt im niederrheinischen Pfalzdorf innerhalb kürzester Zeit gleich zwei Mal Silbermetall im Hause Hetzel.

Gratulation auch an Holger Hetzel, dessen Tochter ihm ganz und gar nacheifert und die schon jetzt mit zu einer der erfolgreichsten Nachwuchsreiterinnen im Rheinland gehört, auf die Bundestrainer Peter Teeuwen weiter bauen kann.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Silbermedaille für Laura Hetzel im Nationenpreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.