| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sina Rodermond kämpft um den Einzug in das 1500-Meter-Finale

Kleve. Neben der Appeldornerin sind auch Greta Heine und Lea Halmans aus Kevelaer bei der Jugend-DM der Leichtathleten in Mönchengladbach dabei.

Der Start bei der Europameisterschaft der U 18-Juniorinnen in Tiflis, wo Lea Halmans den achten Platz im Hochsprung belegte, hat Kraft gekostet. "Die EM ist unter anderen wegen des schlechten Essens an die Substanz gegangen. Das war Raubbau am Körper", sagt Werner Riedel, Trainer der jungen Kevelaererin, die bereits an diesem Wochenende erneut gefordert ist. Im Mönchengladbacher Grenzland-Stadion stehen ab morgen die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U 18- und U 20-Jugend auf dem Programm.

Neben Lea Halmans mischt dort noch ein weiteres Talent aus der Marienstadt mit. Greta Heine, die ebenfalls für den SV Sonsbeck startet, tritt morgen in den Vorläufen über 100 Meter Hürden an, die um 11.35 Uhr beginnen. Auf den vorgesehenen Start in der 4-x-100-Meter-Staffel der Start-Gemeinschaft Rhede-Sonsbeck-Wesel muss die Schülerin verzichten, weil sie sich am Sonntag bereits im Urlaub befindet.

Für die Vorläufe über 100 Meter Hürden ist auch Lea Halmans gemeldet, der allerdings wegen der EM-Vorbereitung etliche Sprinteinheiten fehlen. "Der Einzug in den Zwischenlauf wäre für beide schon ein Erfolg. Lea muss nach der Europameisterschaft erst einmal wieder im sportlichen Alltag ankommen. Das kann dauern", erklärt Riedel.

Wobei Lea Halmans in Mönchengladbach gleich das volle Programm absolviert. Am Samstag folgen die Final-Wettkämpfe im Hochsprung (ab 11.10 Uhr) und im Weitsprung (ab 15.45 Uhr) - die Gymnasiastin aus Kevelaer zählt jeweils nicht zum engsten Favoritenkreis. "Ohne die EM hätte Lea im Hochsprung gute Chancen gehabt, in die Medaillenränge zu kommen. So soll sie einfach ein gutes Ergebnis erzielen", erläutert ihr Trainer. Die Meisterschaft schließt Lea am Sonntag mit der 4-mal-100-Meter-Staffel der Start-Gemeinschaft in der "U 20"-Klasse ab. Werner Riedel geht davon aus, dass die Mehrkämpferin des SVS als Schlussläuferin den Stab über die Ziellinie bringen soll.

Beim Elitetreffen im Mönchengladbacher Grenzlandstadion ist mit Sina Rodermond auch eine Athletin aus dem Kleverland dabei. Die in Appeldorn wohnende 1500-Meter-Läufern startet wie die beiden Kevelaererinnen ebenfalls für den SV Sonsbeck. Die 16-Jährige stellt sich über 1500 Meter der U 18-Konkurrenz.

Den letzten DM-Test absolvierte Rodermond im Rahmen des Internationalen Meetings in Lüttich. Vor mehr als tausend Zuschauer zeigte die von René Niersmann trainierte Mittelstrecklerin ein taktisch überlegtes Rennen. Nach 4:49,55 Minuten war sie im Ziel.

Die DM-Vorläufe der 30 gemeldeten Teilnehmerinnen sind für Samstag, ab 15.30 Uhr terminiert. Für Rodermond geht es in erster Linie darum, einen der zwölf Finalplätze zu erkämpfen. Die Entscheidung steht dann am Sonntagabend um 19.45 Uhr auf dem Zeitplan.

Info: Von morgen bis Sonntag gibt es auf der Internet-Plattform www.leichtathletik.de einen Live-Stream von der Deutschen Jugendmeisterschaft.

(poe/put/him)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sina Rodermond kämpft um den Einzug in das 1500-Meter-Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.