| 00.00 Uhr

Reitsport
Spannende Vielseitigkeit in Rheurdt

Kleve. Viele Reitsportfreunde machten sich auf den Weg in die Rheurdter Bauernschaften Finkenberg und Kengen, um das große Vielseitigkeitsturnier hautnah zu erleben. Wieder einmal hatte die Interessengemeinschaft Vielseitigkeit im Kreispferdesportverband Kleve (IGV) ganze Arbeit geleistet, um die Großveranstaltung problemlos über die Bühne zu bringen. Von Stephan Derks

"Bereits seit vielen Jahren wird dieses Turnier in Finkenberg und Kengen ausgerichtet und erfreut sich wachsender Beliebtheit", sagte Andrea Greis, Sprecherin des RV Rheurdt.

Die Zuschauer bekamen entlang der bestens präparierten Geländestrecke nicht nur hochklassigen Pferdesport geboten. Sie erfreuten sich unter anderen auch an den wunderschön dekorierten Hindernissen: Obststand, Schweinerücken, Wassergraben, Hecken, Wälle und viele andere Naturhindernisse. Die Strecke führte über die Felder von Finkenberg und Kengen bis hin zum dortigen Höhenzug. "Es war wieder einmal eine tolle Veranstaltung. Man konnte hier viele alte Bekannte treffen, die dem Reitsport seit Jahren verschrieben sind", erzählte Greis. Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm gehörte ein Ponyrennen. Fünf Kinder lieferten sich auf ihren Shetlandponys ein Flachrennen und überwanden dabei auch noch einen kleinen Parcours. Greis: "Alle Kinder durften sich als Sieger feiern lassen. Die Zuschauer standen rund um den Hauptplatz und waren begeistert. Zuvor waren auf dem Pinshof der Familie Ackermans-Voelkel in Finkenberg die spannenden Dressur- und Springprüfungen im Rahmen der Vielseitigkeit ausgetragen worden.

Aus Sicht der Kreis Klever Reiter konnte Johanna Stibi vom Brauershof Geldern in der Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A, 1. Abteilung, im Sattel von Cupidon Rang drei erzielen. Auch freute sich Gabriel Lucano, Rheurdt auf Coccolino über den dritten Platz in der zweiten Abteilung der Vielseitigkeitsprüfung der Einstiegsstufe, in dessen ersten Abteilung Marie Schetters (Rheudt, Native Captain) und Sarah Katharina Heyl, Pfalzdorf, auf Querida, Platz zwei bzw. sieben erzielten. Auch gehörten Helen Herold und Jan Botor zu den sieben Startern, die im Cross-Country Führzügelwettbewerb allesamt den ersten Platz belegten.

Fazit: Das von den IGV-Mitgliedern Andreas Wetzels und Hans Bürgers ausgerichtete Vielseitigkeitsturnier war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Spannende Vielseitigkeit in Rheurdt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.