| 00.00 Uhr

Triathlon
Sparkassen-Triathlon auf schneller Strecke

Kleve. Die 6. Auflage des Klever Sparkassen Triathlons kehrt am Sonntag, 22. Mai, zur ursprünglichen Radstrecke zurück. Diese konnten die Athleten in den vergangenen beiden Jahren aufgrund von Baumaßnahmen nicht befahren. "Da diese nun aber abgeschlossen sind, freuen wir uns, dass wir wieder zur von uns favorisierten Laufstrecke zurückfinden können", sagt Detlev Ingenwerth von Ausrichter tryathlon. Schon jetzt verspricht der passionierte Sportler eine schnelle Strecke, welche die Triathleten vom Kirmesplatz an der Klever Hochschule, wo erneut der Start-Ziel-Bereich und das große Schwimmbecken aufgestellt sein wird, entlang des Spoykanals bis zum Wendepunkt in Griethausen führen wird.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr wird die Laufstrecke dagegen wieder dieselbe sein. "Wir haben nur positive Rückmeldung bekommen und uns deshalb auch dafür entschieden, die Laufstrecke beizubehalten", erklärt Ingenwerth den Grund. Die Laufstrecke entlang des Rilano-Hotels und der Innenstadt war 2015 nicht nur läuferfreundlich, sondern bot auch den Zuschauern die Gelegenheit das Geschehen in der Klever City zu beobachten.

Dreh- und Angelpunkt bleibt jedoch der Kirmesplatz an der Klever Hochschule. Hier baut Ingenwerth zusammen mit seinem Team bereits am Donnerstag vor der Veranstaltung, 19. Mai, das mobile Schwimmbecken mit den Wettkampfmaßen 25 mal 20 Meter auf. Am Sonntag, 22. Mai, werden hier die ersten Triathleten um 10 Uhr ins Wasser springen.

An den Wettbewerben hat sich indes auch in diesem Jahr nichts geändert. Der Klever Sparkassen Triathlon bietet erneut vom Hobbysportler bis zum Profi für jeden die richtige Distanz an. Die Kurzdistanz, auch bekannt als olympische Distanz, wird dabei mit 1.000 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen die längste Distanz darstellen. Die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) sowie die Schnuppertriathlons bis und ab 14 Jahren bieten dagegen auch Einsteigern die Möglichkeit, einen Triathlon zu absolvieren oder als Staffel am Geschehen teilzunehmen.

Ebenso wird es im Rahmen der Klever Veranstaltung erneut einen Swim & Run-Wettbewerb geben. "Da wir in diesem Jahr keine Meisterschaft bei uns haben werden, wie in den vergangenen Jahren bereits einige Male, erwarten wir allerdings keinen neuen Teilnehmerrekord", so Ingenwerth, der den Zuschlag einer Meisterschaft in diesem Jahr wegen der von ihm ebenfalls organisierten Duathlon-Europameisterschaft im benachbarten Kalkar nicht erhielt.

Als Vorbereitung auf die 6. Auflage des Klever Sparkassen Triathlons wird am Dienstag, 12. Mai, ab 19 Uhr der Österreicher Wolfgang Seidl, seines Zeichens Extremsportler und offizieller "IronMan Austria Mentalcoach", zum Thema mentale Stärke im Ausdauersport im Klever Allround Sports referieren. Die Teilnahme daran ist kostenlos, um eine vorzeitige Anmeldung wird jedoch gebeten.

(pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triathlon: Sparkassen-Triathlon auf schneller Strecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.