| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spielabbruch nach schwerer Kopfverletzung

Kleve. Die Partie in der Fußball-Kreisliga B 2 zwischen dem SV Asperden und SV Issum II wurde in der 20. Spielminute durch den Schiedsrichter abgebrochen.

Augenblicke vorher passierte folgendes: Ein langer Ball segelte vor das Issumer Tor. Ein Abwehrspieler der Gäste klärte die Aktion, indem er das Spielgerät aus dem Strafraum beförderte. Dabei traf der Ball aus kurzer Entfernung einen  Asperdener Spieler mit großer Wucht an der Schläfe. Der 25-Jährige sackte zusammen und schlug unkontrolliert mit dem Kopf auf dem Boden auf.

Die Besatzung des herbeigerufenen Krankenwagens erkannte die Schwere der Verletzung und forderte einen Rettungshubschrauber an, der dann auch eintraf, aber nicht zum Einsatz kam. Nach anderthalb Stunden intensiver Behandlung vor Ort entschloss man sich, den verletzten Spieler, der unterdessen in ein künstliches Koma versetzt worden war, mit dem Krankenwagen in die Klinik zu bringen. "Wir sind alle geschockt", erklärte Asperdens Trainer Peter Fehlemann.

(niepe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spielabbruch nach schwerer Kopfverletzung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.