| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spitzenreiter WRW gibt sich keine Blöße

Lokalsport: Spitzenreiter WRW gibt sich keine Blöße
Christian Nellessen-Tann (BV DJK Kellen) holte in Rees zwei Einzelpunkte. FOTO: van Offern
Kleve. Tischtennis auf Verbandsebene: Herren-Landesligist BV DJK Kellen ist nach 7:9-Niederlage bei TTV Rees-Groin Schlusslicht. Bei den Damen unterliegen NRW-Ligist DJK Kleve und Verbandsligist WRW Kleve III jeweils mit 3:8. Von Helmut Vehreschild und Liza-Marie Siegmund

Während WRW Kleve nach drei Spieltagen weiter an der Landesliga-Tabellenspitze steht, ist BV DJK Kellen Schlusslicht.

Herren-Landesliga: WRW Kleve - VfL Rhede 9:3 (30:14-Sätze). Der Tabellenführer aus der Schwanenstadt machte mit dem VfL Rhede kurzen Prozess. Bereits nach den Doppeln - Vincent Kepser/Peter Hendricks und Martin Kepser/Jakob Kramer gewannen jeweils mit 3:0-Sätzen, während Ismet und Elijas Erkis gratulieren mussten - ging das WRW-Sextett in Führung und gab sie nicht mehr ab. Spitzenspieler Ismet Erkis war ebenso zweimal erfolgreich wie Routinier Peter Hendricks im mittleren Paarkreuz, auch gegen den früheren WRW-Spieler Christian Kamps. Martin Kepser, Ersatzspieler Jakob Kramer und Vincent Kepser machten den Sack zu. Rhede punktete nur je einmal gegen Vincent Kepser und den elfjährigen Elija Erkis.

TTV Rees-Groin II - BV DJK Kellen 9:7 (34:29-Sätze). Das hatte sich der Ballspielverein DJK Kellen sicher anders vorgestellt. Obwohl die Reese Reserve gleich mit dreifachem Ersatz aufspielte, musste sich Kellen trotz Bestbesetzung mit 7:9 beugen. Entscheidend war am Ende, dass die Gastgeber von der rechten Rheinseite sowohl alle Eingangsdoppel als auch das Schlussdoppel für sich entscheiden konnten.In den Einzel hatte dagegen Kellen Vorteile.

So hieß es zwischenzeitlich 3:3 und sogar 6:5-Führung. Für BV DJK Kellen siegten Michael van Heek (2), Christian Nellessen-Tann (2), Ralf Kerkhof und Thorsten Kopp (2). Wolfgang Horn und Andreas Arntz gingen im Doppel und auch im Einzel gänzlich leer aus.

Ohne Erfolge endete der zweite Spieltag für die Damen der DJK Rhenania Kleve in der NRW-Liga und das Quartett von WRW Kleve III in der Verbandsliga. Beide Teams unterlagen ihren Kontrahentinnen mit 3:8.

Damen-NRW-Liga: DJK Rhenania Kleve - TTC Grün-Weiß Brauweiler 3:8. Das erste Heimspiel für die Damen der DJK Rhenania Kleve lief nicht nach Wunsch. Der TTC Grün-Weiß Brauweiler war am Sonntagmorgen zu stark für die Schwanenstädterinnen, die auf Silke Braam verzichten mussten. Für sie sprang Christiane Schlesinger ein. Die Punkte für die Gastgeberinnen waren schnell gezählt. Zum Auftakt gab es einen Doppelerfolg von Agnes Sobilo und Lea Vehreschild. Letztere konnte außerdem im Einzel einen Zähler beisteuern, weil sie gegen Jenny Schmitz die Oberhand behielt. Den dritten und letzten Erfolg feierte Jessica Jürges, die Lisa Stark klar und deutlich mit 3:0 in die Schranken verwies. Mit einem Punktekonto von 2:2 rangieren die Kleverinnen als Neuling nach zwei Spielen im Mittelfeld. Die nächste Herausforderung steht am kommenden Samstag beim SV Walbeck an.

Damen-Verbandsliga: Anrather TK RW III - WRW Kleve III 8:3. Die erste Niederlage im zweiten Saisonspiel mussten auch die WRW-Damen akzeptieren. Im Verbandsligaduell waren sie beim Anrather TK Rot-Weiß III nahezu chancenlos. Ergebniskosmetik gab es durch die Erfolge von Nefel Ari und Hannah Stemmler, die sowohl im Einzel als auch im gemeinsamen Doppel Siege erspielten. Stemmler konnte Julia Gather im Einzel in die Schranken verweisen und Ari rang Eva Lodes in fünf Sätzen nieder. Ihr Doppel gewannen sie gegen die Kombination Gather/ Pia Hartopf. An heimischen Tischen geht es nun am Samstag erneut gegen den Anrather TK Rot-Weiß an die Tische. Dann aber gegen die vierte Mannschaft, die schwächer einzustufen ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spitzenreiter WRW gibt sich keine Blöße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.