| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
"Sportlocals": Gartz kämpft für Idee

Kleve. Zusammen mit zwei Freunden sammelt der 26-Jährige im Internet derzeit Geld für eine Sportsuchmaschine. Von Sabrina Peters

Jungunternehmer Joscha Gartz hat eine Vision: "Ich möchte, dass Kleve eine Sportstadt wird", sagt der 26-Jährige. Zusammen mit seinen zwei Freunden Julian Onstein und Ingo Dorissen möchte er deshalb eine Sportsuchmaschine namens "Sportlocals" ins Leben rufen. Dafür sammeln die drei derzeit Spenden im Internet via Crowdfunding unter www.startnext.de/sportlocals.

Nach nur wenigen Tagen im Netz haben bereits einige das Projekt mit individuellen Geldbeträgen unterstützt. Insgesamt hofft Gartz auf 7500 Euro, die in die Entwicklung und Realisierung der Sportsuchmaschine fließen sollen. Diese soll dann zwei unterschiedliche Arten von Nutzer bedienen: Einerseits die eines Coaches, der ein Training anbietet, und andererseits die eines Sportlers, der auf der Suche nach einer Trainingsmöglichkeit ist. "Damit sprechen wir eigentlich alle an: Sportvereine, Fitnessstudios oder Personaltrainer und alle Privatpersonen", sagt Gartz. Die verschiedenen Angebote, die zum Beispiel von Vereinen eingestellt werden können, sollen dem nach Trainingsangeboten suchenden Sportler übersichtlich dargestellt werden. Aus ihnen kann sich der Interessierte dann ein Angebot auswählen, zu dem der Nutzer alle nötigen Informationen wie etwa Trainingszeitpunkt, Ort, maximale Teilnehmerzahl und Ansprechpartner findet. Über die Smartphone-App für die Betriebssysteme Android und IOS oder am heimischen Computer soll sich der Interessierte zudem für ein Sportangebot auch anmelden und gegebenenfalls die Teilnahme an diesem bezahlen können.

Der Plan sieht zudem vor, dass darüber hinaus kostenlose Angebote eingestellt werden können. Für den Nutzer, der lediglich nach Vorschlägen sucht, soll die Nutzung der Sportsuchmaschine kostenfrei sein. "Für denjenigen, der ein Angebot einstellt, bleibt die Nutzung ebenfalls kostenfrei, so lange keine Teilnehmergebühr erhoben wird", erklärt Gartz.

Seit sieben Monaten wird bereits an der Entwicklung der App gearbeitet. "Ein erster Prototyp steht bereits", berichtet Gartz. Dieser kann schon auf der Website der geplanten Sportsuchmaschine (www.sportlocals.de) angesehen werden. Sie besticht bereits jetzt mit einem einfachem und übersichtlichem Design. Um dies aber noch weiter entwickeln zu können, benötigen Gartz, Onstein und Dorissen das Geld aus der Crowdfunding-Aktion. "Wir wollen damit auch den Bürger ansprechen, für den die Programm-Umgebung ja letztlich entwickelt wird", unterstreicht Gartz.

Aus der Sicht eines sportinteressierten Bürgers ist Gartz auch die Idee zu einer Sportsuchmaschine gekommen. "Ich hab sie mir einfach als Sportler gewünscht, da ich so etwas ganz gerne nutzen würde", sagt Gartz. In Gesprächen mit Freunden, Vereinen und Unternehmen habe er viel Zuspruch für sein Vorhaben bekommen und so auch seine beiden Freunde Julian Onstein und Ingo Dorissen dazu gewinnen können. Sie kümmern sich nun um das Marketing und die technischen Voraussetzungen der Suchmaschine.

Im Sommer 2017 soll die App auf den Markt kommen und erstmal nur das Klever Stadtgebiet sowie die Gemeinden Kranenburg und Bedburg-Hau abdecken. "In diesem Bereich haben wir unser Netzwerk und dort fühlen wir uns sicher", erklärt Gartz die Gründe dafür. Wenn die App erfolgreich angenommen werden sollte und oft genug heruntergeladen wird, können sich die Drei auch vorstellen, die Suchmaschine niederrheinweit auszubauen und irgendwann sogar den gesamtdeutschen Markt zu erobern. "Ein vergleichbares Portal gibt es zurzeit weder in Deutschland noch in Europa", sagt Gartz. Der 26-Jährige ist davon überzeugt, dass es den Sport zunächst vor allem im Klever Raum bereichern wird. "Ich glaube zu hundert Prozent daran, dass das funktioniert", so Gartz.

Bis zum 31. Oktober kann das Projekt "sportlocals" noch unterstützt werden. Die Internetseite www.startnext.de/sportlocals macht's möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: "Sportlocals": Gartz kämpft für Idee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.