| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Spronk gewinnt Gold bei der Senioren-DM

Kleve. Anette Joeken vom VfL Merkur Kleve startete in Erfurt wie Spronk über 800 und 3000 Meter.

Von den Deutschen Senioren-Meisterschaften, die zum dritten Mal in Folge in der Halle des Erfurter Steigerwaldstadions ausgetragen wurden, kehrten die Leichtathleten aus dem Kreis Kleve mit schönen Erfolgen zurück. So ging die der Altersklasse W 65 angehörende Marianne Spronk, die seit Beginn dieser Saison für den TSV Weeze startet, am frühen Samstagnachmittag über 800 Meter an den Start. Hinter ihrer Dauerkonkurrentin vom LC Wuppertal, Veronika Scharbatke, belegte Spronk in 3:13,12 Minuten den zweiten Platz. Nach einer vierstündigen Erholungspause bewältigte Spronk den 3000-Meter-Lauf. Dank ihrer Erfahrung konnte sie sich bereits nach den ersten 1000 Metern von ihren Konkurrentinnen lösen. Nach 15 Runden hatte Spronk den Vorsprung auf mehr als eine Runde ausgebaut und durfte nach 13:14,99 Minuten ihrer Titelsammlung eine weitere nationale Goldmedaille hinzufügen. "Ich bin sehr zufrieden mit meinen Zeiten", sagt Spronk, die während ihrer Rennen durch Günther Eerden gecoacht wurde. Der Trainer von Merkur Kleve begleitete seine Lebensgefährtin Anette Joeken nach Erfurt und stand auch bei den Rennen von Spronk mit der Stoppuhr an der Bahn. Spronk: "Er hat das ganz fantastisch gemacht, hat meine 1.000-Meter-Zeiten auf die 200-Meter-Bahn heruntergerechnet und mir nach jeder Runde signalisiert, ob ich noch im Soll bin."

Ebenfalls bei der DM in Erfurt am Start war Anette Joeken, die seit Beginn dieser Saison die Farben des VfL Merkur Kleve trägt. Nachdem sie mit guten Leistungen in der Freiluftsaison 2015 und der Hallensaison 2015/2016 die Qualifikationsnormen über 800 und 3000 Metern unterboten hatte, wagte sie über beide Strecken erstmalig den Ritt im Rahmen einer Deutschen Meisterschaft. Über 800 Meter belegte die W 50-Langstrecklerin nach einem guten und beherzten Rennen den fünften Platz in neuer persönlicher Bestzeit von 2:42,45 Minuten. Auch über die 3000 Meter stellte sich Joeken ein paar Stunden später der Konkurrenz. Sie lief vom Start weg ihr Tempo durch und überquerte nach 12:11,57 Minuten als vierte Frau in ihrer Altersklasse die Ziellinie. Sie unterbot dabei die eigene Bestmarke um 20 Sekunden.

Unterstützt wurden beide Läuferrinnen vom ehemaligen Nütteraner Ferdi Pellen, der wie Spronk mit Beginn dieser Saison für den TSV Weeze läuft. Er hatte sich in der Altersklasse M 70 ebenfalls für die DM qualifiziert, musste aber wegen einer Knieverletzung auf einen Start verzichten.

"Als nächstes stehen Anfang März die Deutschen Cross-Meisterschaften in Herten auf dem Plan", sagt Spronk, die wegen der geografischen Nähe des Austragungsortes mit der Teilnahme von einigen Läufern aus dem Kreisgebiet rechnet.

(poe/pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Spronk gewinnt Gold bei der Senioren-DM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.