| 00.00 Uhr

Tischtennis
Sprung auf Platz zwei ist für WRW-Herren möglich

Kleve. Tischtennis-NRW-Liga Herren: TTVg. WRW Kleve - VfB Kirchhellen (heute, 18.30 Uhr, Sebus-Halle am Mittelweg). Nach Kleves zweiter Saisonniederlage am vergangenen Wochenende in Velbert wartet heute Abend der Tabellensechste. "Kirchhellen ist zwar schwächer als Velbert, dennoch wissen wir, dass wir uns auf Gegenwehr einstellen müssen", sagt WRW-Spieler Martin Gorczynski. Der VfB hat sechs Akteure in seinen Reihen, die nahezu ausgeglichene Bilanzen besitzen. Nur das Spitzenduo zeigt aktuell Schwächen. "Wenn wir alle konzentriert sind und auf einem normalen Niveau spielen, dann glaube ich, dass wir am Ende als Sieger aus der Partie gehen."

Stark präsentierten sich in den letzten Begegnungen vor allem Kleves Spitzenspieler Andrzej Borkowski und Mannschaftsführer Jens Roeloffs. Beide haben an den letzten drei Spieltagen kein Duell verloren. Gewinnen die Schwanenstädter, könnten sie den zweiten Tabellenplatz gegebenenfalls verteidigen. Denn am Sonntag treffen mit TuS Rheinberg und Union Velbert die direkten Konkurrenten an der Tabellenspitze aufeinander.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Sprung auf Platz zwei ist für WRW-Herren möglich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.