| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV Louisendorf geht mit 0:5 unter

Viktoria. Kreisliga B 2: Fortuna Keppeln mit unterirdischer Leistung in Kervenheim. Von Peter Nienhuys

Goch II - Germania Wemb 4:3 (2:2). Der Tabellenvorletzte wehrte sich lange bei der Auswärtsniederlage in Goch. Nach zwölf Minuten nutzte Marcel Kutscha einen Elfmeter zur Gästeführung, doch sein Mitspieler Arif Asani egalisierte für die Hausherren. Engin Erkis traf zur erneuten Wember Führung, aber Kamil Oles glich aus. Nach dem Seitenwechsel stellte Viktorias Goalgetter Marvin per Doppelschlag auf 4:2 und der Treffer erneut von Erkis (92.) kam zu spät. "Unterm Strich war es ein verdienter Arbeitssieg. Wemb hat sich lange gewehrt, doch nach dem 4:2 war das Spiel gelaufen", erklärte Viktorias Coach Björn Breitenfeld. Dennis Kremer (84.) sah die gelb-rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

SV Grieth - Kevelaerer SV 1:4 (0:3). Die Gäste untermauerten ihre Spitzenposition mit einem verdienten Auswärtsdreier. Nach elf Minuten lagen sie durch Tore von David Brinkhaus und Florian Voss 2:0 in Front. Jan Wilbers stellte den Pausenstand her. In Hälfte zwei hatte Frederik Osterkamp Pech mit einem 35-Meter Lattenkracher. Michael Schraven (75.) umkurvte den KSV-Keeper und schob aus spitzen Winkel den Ball zum 1:3 ins Netz. Stefan Heufs netzte zum Endstand ein. "Wir sind schlecht angefangen und lagen früh zurück. Auf Grund unserer Personalnot konnten wir nicht antworten und mussten uns dem spielerisch überlegenen KSV beugen", sagte SVG-Coach Uwe Landman.

SSV Louisendorf - SuS Kalkar 0:5 (0:2). Im Nachbarschaftsduell ließen die Nicolaistädter keine Zweifel am Auswärtssieg aufkommen. Mohamed Alolou (15.) sowie der SuS-Torschütze vom Dienst Paul Schoemaker (34.) gelangen die 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber noch mal aufzuschließen, doch erneut Schoemaker mit einem Doppelpack und Alilou zerstörten sämtliche Hoffnungen für den blau-weißen Abstiegskandidaten, der noch einige Punkte zum Klassenerhalt benötigt. "Wir waren furchtbar schlecht, zeigten keine Gegenwehr, und viele Spieler agierten weit unter Normalform", meinte SSV-Trainer Willibert Schümmer enttäuscht.

GSV Geldern III - Concordia Goch II 4:1 (2:1). Die Talfahrt der Concorden hält weiter an. Obwohl die Gocher durch Maik Willemsen führten, fuhren sie punktlos nach Hause. Delil Erkis, Marcel Bachor, Stephan Goldbeck und Thomas Pütters waren für die abstiegsbedrohten Hausherren erfolgreich.

Union Kervenheim - Fortuna Keppeln 5:0 (3:0). "Wir standen neben den Schuhen, hatten keine Chancen, waren unterirdisch schlecht, und ich habe eine dicke Krawatte. Die Union war eine Klasse besser", war Fortunas Paul Dickerboom maßlos von seiner Mannschaft enttäuscht. Nach dreizehn Minuten lagen die Keppelner schon 0:3 durch Alexander Horsten (2) und Sebastian Müller zurück. Im zweiten Abschnitt stellte wiederum Müller mit einem Doppelschlag den 5:0-Kantersieg her.

SV Herongen II - BV DJK Kellen II 2:2 (0:1). Bis zur 52. Spielminute lagen die Kellener um Trainer Jan Skotnicki bei ihrem Gastspiel in Herongen eigentlich komfortabel in Front. Die Torschützen waren Bartlomiej Wisniewski sowie Mariusz Wittek. Die im Kampf um den Klassenerhalt verstrickten Platzherren bäumten sich aber mächtig auf, und ihr Torjäger Steffen Mirer netzte mit einem Doppelpack noch zum Ausgleich ein. Kellens Neuzugang Michal Kaczmarek (89.) erhielt die gelb-rote Karte.

Die Partie DJK Labbeck-Uedemerbruch gegen FC Aldekerk III wurde wegen Personalmangel der Gäste abgesagt und wird mit 2:0 Toren und drei Punkte für die DJK gewertet..

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV Louisendorf geht mit 0:5 unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.