| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stand der Vorbereitung bei Kleve II, SV Nütterden und DJK Appeldorn

Kleve. Vier Wochen vor dem Start in die neue Meisterschaftssaison suchen die Fußballtrainer aus dem Kleverland nach den bestmöglichen Formationen ihrer Mannschaften. Wir haben uns beim Bezirksligisten 1. FC Kleve II, beim A-Ligisten DJK Appeldorn sowie beim SV Nütterden etwas intensiver umgeschaut. Von Sabrina Peters

1. FC Kleve II: Harte Wochen liegen hinter den Rot-Blauen. "Wir haben sehr intensiv trainiert und innerhalb von drei Wochen fünf Testspiele absolviert", sagte FCK-Trainer Umut Akpinar. In dieser Woche bestritt Akpinars Team zwei Testspiele bei TuB Bocholt (1:2) und beim TSV Weeze (4:2). Trotz der einen Niederlage war der Klever Coach mit diesen Partien zufrieden. "Die Ergebnisse sind für mich zweitrangig. Meine Spieler waren vom Training auch erschöpft. Das hat man in den Spielen auch zum Teil gesehen", sagte Akpinar. Er habe die beiden Testspiele und das harte Training aber bewusst so gewählt.

In Bocholt konnten die Rot-Blauen in der ersten Halbzeit auch noch gut mithalten. Dank eines Tores von Christopher Hermsen gingen sie sogar mit einer Führung in die Pause. "In Hälfte zwei merkte man ihnen die Müdigkeit aber mehr an", beobachtete Akpinar, dessen Team im Folgenden noch zwei Gegentreffer kassierte. Das folgende Testspiel beim TSV Weeze unter schwülwarmen Bedingungen verlief dann ähnlich. Fabien van Beusekom (16., 35.), Nicola Mölders (29.) und Raphael Piffko (89.) trafen für die Klever.

"Die Mannschaft hat sich bereits gut bewegt. Positiv ist auch, dass wir bisher mit Ausnahme einer kleineren Blessur bei Nicola Mölders verletzungsfrei sind", fand Akpinar, der im Moment die Schwerpunkte im Grundlagen- und Ausdauerbereich setzt. "Wir arbeiten an unseren Stärken, aber auch unseren Schwächen. In der nächsten Woche gehen wir es allerdings erst mal ein wenig lockerer an, um den Spielern die Möglichkeit zur Regeneration zu geben. Danach folgen wieder härtere Einheiten", kündigt Akpinar an.

SV Nütterden: Das Team aus dem Sieben-Quellen-Dorf konnte Anfang der Woche einen ziemlich lockeren 7:0 (2:0)-Sieg im Test gegen Germania Wemb holen, der allerdings auch dem nicht übermäßig starken Gegner geschuldet war. "Man muss andererseits aber auch erst einmal sieben Tore schießen", gab SVN-Trainer Joachim Böhmer zu bedenken. Doch trotz des souveränen Sieges läuft auch in Nütterden noch nicht alles rund. "Wir haben zur Zeit sehr viele Verletzte, mit denen wir so nicht gerechnet haben. Schuld ist auch die Sommergrippe, was ich in dieser Häufigkeit noch nie erlebt habe", gestand Böhmer. Eine optimale Vorbereitung sei so derzeit nicht möglich. "Aber die Spieler, die da sind, ziehen wunderbar mit. Das ist klasse", meinte Böhmer. Torschützen für den SV Nütterden gegen Germania Wemb waren Leon Müller (2., 53., 80.), Martin Thyssen (45.), Dennis Wanders (59., 87.) sowie Stefan Schrey (90.).

DJK Appeldorn: Jens Hoffmann, Spielertrainer der Fußballer aus dem Zuckerstädtchen, ist zufrieden mit dem Verlauf der Vorbereitung. "Die Trainingsbeteiligung ist gut, und auch die Testspiele laufen gut", resümierte Hoffmann. Allerdings musste Appeldorn bereits doppeltes Verletzungspech hinnehmen. "Bei unserem ersten Training hat sich Marcel Thomas einen Außenbandriss zugezogen. Er wird wohl noch ein oder zwei Wochen ausfallen. Mit seiner Ballsicherheit fehlt er uns im Mittelfeld schmerzlich", meinte Hoffmann. Beim Test beim FC Hilden (2:2) musste obendrein Kevin Peters verletzt ausgewechselt werden. "Er ht etwas an der Hüfte mitbekommen. Ich schätze aber mal, dass er in einer Woche wieder dabei sein wird", sagte Hoffmann. Insgesamt zog der DJK-Verantwortliche aus dem Test ein positives Fazit: "Wir haben zwar ein paar Konterchancen liegen gelassen, aber sonst war es in Ordnung", so Hoffmann. Kevin Peters (13.) und Yannick Neinhuis (38.) brachten Appeldorn mit 1:0 beziehungsweise 2:1 zwischenzeitlich in Führung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stand der Vorbereitung bei Kleve II, SV Nütterden und DJK Appeldorn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.