| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stockhorst-Sechs setzt Serie fort

Lokalsport: Stockhorst-Sechs setzt Serie fort
Bedburg-Haus Damen setzten sich in Duisburg mit 3:0 durch. FOTO: van Offern
Kleve. Volleyball: Bedburg-Hau II verpasst in der Herren-Bezirksliga Satzgewinn nur knapp. Von Fritz Holtmann

Bezirksliga-Damen: FS Duisburg II - SV Bedburg-Hau 0:3 (18:25, 22:25, 15:25). Im Gegensatz zu den anderen Teams der Liga, für die jeweils noch ein Spiel aussteht, ist mit dem klaren 3:0-Sieg über Duisburg für die Schützlinge von Haus Spielertrainerin Petra Stockhorst die erste Halbserie schon beendet. Mit dem dritten Sieg in Folge bestätigte das Stockhorst-Team seine zuletzt ansteigende Form noch einmal nachdrücklich und festigte auf Platz vier liegend zugleich auch seine Position hinter dem Bezirksliga-Spitzentrio mit Primus Rumeln, Duisburgs Erstvertretung und Landesliga-Absteiger TV Sevelen. "Wir haben gegen Duisburg von Beginn an ziemlich druckvoll aufgeschlagen. Im Angriff konnte nach Außen schnell über Katrin Bovet gespielt werden", hob Stockhorst, Haus Trainerin und Spielmacherin in Personalunion, die für den Spielverlauf entscheidenden Vorteile ihrer Sechs hervor. In der Annahme hatte Duisburg immer wieder Probleme und die unbewegliche Abwehr des Aufsteigers fand selten richtig gute Antworten auf Haus Angriffszüge. Die SVB-Sechs führte im klar gewonnenen Auftaktsatz früh 11:6 sowie 17:11 und war in Durchgang zwei auch schon klar mit 22:13 vorn. Die folgende Schwächeperiode in der Annahme stoppte Hau erst mit dem Punktgewinn zum 25:22 und 2:0 nach Sätzen. Das 25:15 zum 3:0 war danach Formsache.

SVB: Stockhorst, Garbelmann, Ziems, Golibrzuch, Pohl, K. Bovet, Messing, Petrachi.

Bezirksliga-Herren: SV Bedburg-Hau II - MTV Krefeld 0:3 (16:25, 24:26, 15:25): Am Ende der Partie zwischen dem Tabellenvorletzten Hau und dem Bezirksliga-Zweiten Krefeld war die fünfte Niederlage der Hausherren im sechsten Spiel perfekt. Aber dennoch war nicht zu übersehen, dass in Haus Zweitvertretung im Vergleich zur vorigen Saison ein anderer Wind weht und spielerisches Chaos jetzt der Vergangenheit angehört. Haus Spiel hat endlich Struktur, die Zahl der Eigenfehler bei Aufschlägen und in Annahme und Abwehr ist deutlich reduziert.

Am Netz in Block und Angriff zeigt das Team endlich Präsenz und Durchschlagskraft. Nicht zu übersehen war im Duell mit Krefeld, dass Simon Beeker auf Außen und vor allem Routinier Jan Ulrich als Mittelblocker der jungen Sechs größeres Selbstvertrauen und mehr Stabilität verleihen. Im ersten wie im dritten Satz wiederholten sich bei Hau zwar noch altbekannte Muster mit schnellen Rückständen von 5:14 respektive 6:10, die nicht mehr aufzuholen waren. Doch in Satz zwei war die Sechs von Coach Deeb Saba ein gleichwertiger Gegner der MTV-Sechs. Bei 24:21-Führung hatte Hau gute Optionen auf einen Satzgewinn, verpasste es aber bis 24:24 sich mit dem Satzausgleich zu belohnen. Krefeld nutzte das eiskalt, holte den Satz noch mit 26:24.

SVB: R. Browder, Beeker, D. Browder, L. Matenaar, Ulrich, Herold, S. Matenaar, van Beuningen, Jahnsen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stockhorst-Sechs setzt Serie fort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.