| 00.00 Uhr

Lokalsport
Stockhorst-Team orientiert sich nach 0:3-Pleite neu

Kleve. Volleyball-Bezirksliga-Frauen: TV Sevelen - SV Bedburg-Hau 3:0 (25:19, 25:20, 26:24). Nach nun fünf Spieltagen und vier absolvierten Partien mit Siegen über die in der unteren Tabllenhälfte platzierten Teams aus Moers und Königshardt und nun zwei glatten Zu-Null-Niederlagen gegen Ligaprimus FS Duisburg und den Ligazweiten Sevelen muss sich die Sechs aus Hau neu orientieren. "Das Ziel, in dieser Saison Platz eins oder zwei anzupeilen, stellen wir nun erst einmal zurück", erklärt Haus Spielertrainerin Petra Stockhorst nach der nun schon zweiten Topspielniederlage ihrer Schützlinge. Das hoch gesteckte Saisonziel führte dazu, dass die SVB-Sechs auch gegen Sevelen zeitweise verkrampfte. Satz eins des Topspieles gegen den auch unter Druck stehenden Landesliga-Absteiger hielt Hau bis zum 19:20 offen. "Dann haben aber wir zu wenig Druck im Angriff gemacht und im Gegenzug haben Sevelens Schnellangreiferinnen Andrea und Christina Wellmanns ihre Angriffe durchgebracht," erläuterte Stockhorst die Gründe für das 19:25 zum 0:1.

Fehlende Aggressivität am Aufschlag und ein für Sevelen leicht erkennbarer Spielaufbau kennzeichneten Haus Spiel in zweiten Satz. Nach frühem Rückstand gelang es trotz stabiler Annahme und viel Einsatz in der Feldabwehr nicht ein 20:25 zum 0:2 zu verhindern. Mit der Ansage "den Kopf mal auszuschalten" schickte Stockhorst ihr Team in den lange ausgeglichenen dritten Durchgang, der kein glückliches Ende für Hau hatte. Bei 20:19 war ein Ball im Aus. Aber es gab Punkt für Sevelen zum 20:20, nicht zum 21:19 für Hau, das dann zwar noch Sevelens ersten Matchball erfolgreich abwehrte, dann aber das 24:26 zum 0:3 kassierte.

SV Bedburg-Hau: Garbelmann, Pohl, Bovet, Ziems, Golibrzuch, Stockhorst, Ebben, Ripkens

(holt)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Stockhorst-Team orientiert sich nach 0:3-Pleite neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.