| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Bedburg-Hau verliert Topspiel in Duisburg zu Null

Lokalsport: SV Bedburg-Hau verliert Topspiel in Duisburg zu Null
Spielertrainerin Petra Stockhorst. FOTO: Stade Klaus-Dieter
Kleve. Volleyball: 1. VBC Goch siegt in Geldern mit 3:1. Von Fritz Holtmann

Bezirksliga-Damen: FS Duisburg - SV Bedburg-Hau 3:0 (25:18, 25:22, 25:17): Nach der Zu-Null-Niederlage am Netz des neuen Bezirksliga-Primus Duisburg muss sich die Sechs aus Hau nun erst einmal als Tabellenvierter hinter dem neu gestalteten Ligaspitzentrio bestehend aus Duisburg, Landesliga-Absteiger TV Sevelen und dem Rumelner TV einordnen. Haus Handicap im Spitzenspiel waren im ersten und dritten Durchgang zwei Schwächephasen in der Annahme sowie am Ende von Durchgang zwei bei 22:22 gleich zwei Fehlentscheidungen der Schiedsrichter. Duisburg war danach 24:22 vorn und das folgende 25:22 führte zu Haus 0:2-Satzrückstand. "Das war mehr als ärgerlich", klagte Haus Trainerin Petra Stockhorst, die ihr Team nach 9:14-Rückstand bis zum 22:22 im Satz auf gutem Weg zum 1:1 im Spitzenspiel gesehen hatte.

Nadine Golibrzuch hatte in dieser Phase des Stockhorst-Team mit guten Aufschlägen mit 18:14 in Führung gebracht. Schon im Satz zuvor war die SVB-Sechs nach eine Schwächeperiode in der Annahme von 5:5 bis 5:14 ähnlich gut zurück gekommen, hatte dann aber das 18:25 zum 0:1 jedoch nicht mehr abwenden können. Bis 13:12 verlief der von guten Angriffszügen und starken Abwehraktionen gekennzeichnete Schlussdurchgang des Topspiels ausgegelichen. "Dann knickten wir in der Annahme ein und der Satz ging verdient an Duisburg", räumte Stockhorst nach dem 17:25 zum 0:3 ein.

SVB: Pohl, Bovet, Golibrzuch, Lehmkuhl, Garbelmann, Stockhorst, Ebben, Messing, Ripkens.

Bezirksklasse - Damen: VCE Geldern III - 1. VBC Goch I 1:3 (26:24, 14:25, 12:25, 18:25): Der neue VBC-Coach Jens Peters brauchte keine langen Erklärungen, um die klar erkennbaren Leistungsschwankungen der jungen Gocher Sechs am Gelderner Netz zu beurteilen. "Das war schwach", lautete sein ehrliches wie auch vernichtendes Urteil zum Auftreten seiner Schützlinge in Satz eins. Immer wieder offenbarte Goch Schwächen in der Annahme und rannte daher im Auftaktsatz bis 16:19 Rückständen hinterher.

Dank starker Netzszenen bis 22:22 und durch einen Aufschlagpunkt Hannah Westheiders zum 24:22 kam dann jedoch die Chance, Satz eins trotz vieler Defizite noch zum 1:0 zu drehen. Das VBC-Team ließ diese Chance ungenutzt. Aber das Team nahm Gelderns Warnschuss ernst. Ab Satz zwei agierte Goch sicherer. Die VBC-Sechs spielte ihre Stärken bei Aufschlägen und konsequenten Angriffen über die Netzmitte viel besser aus. Mit 25:14 gelang der 1:1-Satzausgleich und danach mit einem noch klareren 25:12 die 2:1-Führung. Knapp dann auch Peters mit einer Aufforderung verbundenes Lob an sein Team: "Gut! Weiter so!" Ein 25:18 zum 3:1 folgte. Allerdings kostete der unnötige Satzverlust den VBC die Tabellenführung, die nun der weiter punkt- und satzverlustfreie TSV Weeze II inne hat.

VBC: van de Loo, Keurhorst, Peters, Hoffmann, Zeich, Westheider, Krauß.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Bedburg-Hau verliert Topspiel in Duisburg zu Null


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.