| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Donsbrüggen in Lauerstellung

Sg. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1:Rheinwacht Erfgen mit dem Rücken zur Wand. Von Stefan Beisel

Keeken/Schanz - TuS 07 Kranenburg (Sonntag, 15 Uhr). TuS-Trainer Dragan Vasovic erwartet in Keeken ein schwieriges Spiel: "Unsere Statistik gegen die Spielgemeinschaft sieht nicht gut aus. Keeken hat eine sehr robuste Mannschaft und geht als Favorit in die Partie." Die Hausherren sind nach der 0:3-Schlappe gegen Reichswalde auf Wiedergutmachung aus und würden ihrer Favoritenrolle sicherlich gerne gerecht werden.

SV Rheinwacht Erfgen - Concordia Goch II. Nach einer Serie von drei Niederlagen in Folge steht die Rheinwacht mit dem Rücken zu Wand. Die junge Truppe von Alexander Nienhuys hat die Gocher Concordia zu Gast. Gegen den Tabellenvorletzten möchten die Kicker von der Sommerlandstraße überzeugen und zurück auf die Siegerspur finden.

SV Bedburg-Hau - SV Siegfried Materborn. Trotz der Niederlage im Spitzenspiel grüßt die Elf aus Materborn weiterhin vom ersten Platz der Tabelle. Um den Verfolger aus Donsbrüggen auf Abstand zu halten, müssen die Schützlinge von Ingo Pauls die Partie gegen die SV Bedburg-Hau siegreich gestalten. Der letztjährige A-Ligist aus Bedburg-Hau sucht weiterhin nach der Konstanz und wäre mit einem Punkt gegen den Ligaprimus sicherlich schon gut bedient.

SV Donsbrüggen - Alemannia Pfalzdorf II. Nach dem überraschenden Erfolg gegen den SV Nütterden hat die Alemannia nun die nächste schwere Aufgabe vor der Brust.

Die Gastgeber aus Donsbrüggen gehen mit Selbstvertrauen in die Partie, wollen den Gegner aber nicht unterschätzen. "Pfalzdorf ist sicherlich eine schwer einzuschätzende Truppe", sagt SVD-Trainer Frank Bleisteiner. "Wir haben den Tabellenführer geschlagen und werden auch am Sonntag auf Sieg spielen."

SG Kessel/Ho.-Ha. II - SSV Reichswalde. Im Lager des SSV hofft man, die Trendwende eingeleitet zu haben. Nachdem man in der Vorwoche gegen die SG aus Keeken, Schenkenschanz und Düffelward eine überzeugende Leistung bot, soll nun auch die SG aus Kessel und Hommersum/Hassum besiegt werden.

Bisher stehen magere sechs Punkte auf dem Konto des SSV, der alledings auch weniger Spieler absolvieren konnte. Um die Aufholjagd voranzutreiben, möchten die Kicker von Okan Güden nun in Kessel gewinnen.

DJK Rhenania Kleve - SV Schottheide-Frasselt. Nach dem ersten Saisonsieg folgte für die DJK Kleve eine Niederlage gegen die SGE Bedburg-Hau. Im Duell mit dem SV Schottheide-Frasselt bleibt den Jungs von Trainer Nils Nellissen wieder einmal die Außenseiterrolle. Die Gäste feierten in der Vorwoche einen knappen Sieg gegen Kellen und wollen nun auch die Partie am Stillen Winkel erfolgreich bestreiten.

BV DJK Kellen - SV Viktoria Goch II. Die Mannschaft aus Kellen gleicht einer Wundertüte. Bisher bot die Mannschaft von Trainer Andre Hoedemaker packende Duelle, musste aber auch überraschande Punktverluste hinnehmen. Mit der Gocher Viktoria erwartet man nun eine starke Mannschaft, die nicht umsonst im oberen Drittel der Tabelle steht. Mit einem Punktgewinn könnte man vermutlich gut leben.

SV Nütterden - SGE Bedburg-Hau III. "Der SV Nütterden hat andere Ambitionen als wir", macht SGE-Übungsleiter Björn Mende vor der Partie klar. Trotz der klaren Rollenverteilung möchte die SGE mit Zählern aus der Partie gehen. "Wir haben mit sieben Punkten aus drei Spielen eine kleine Serie gestartet. Gegen den SVN werden wir uns nicht verstecken, sondern versuchen zu wehren. Am Ende werden wir sehen, was dabei rauskommt", so Mende.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Donsbrüggen in Lauerstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.