| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Grieth

Kleve. Neuer Trainer - neues Glück. Die Schifferstädter präsentieren mit Sascha Horsmann einen prominenten Coach. Der ehemalige Torhüter des Fußball-Landesligisten 1. FC Kleve tritt seine erste Trainerstation an, in seinem Schlepptau vier neue Akteure. Darunter auch seinen Bruder Kai, der gleichzeitig als Co-Trainer fungiert. Die Griether, die die Vorsaison mit dem neunten Platz abschlossen hatten, möchten in der jetzt vor ihnen liegenden Spielzeit wieder in der Spitzengruppe mitmischen. "Die Vorbereitungsphase ist gut gelaufen, wir hatten eine hohe Trainingsbeteiligung, und wollen uns mit neuen Trainingsformen taktisch weiter entwickeln. Der Altersdurchschnitt der Truppe ist jung, aber wir wollen den Jungs Zeit geben und mit Spaß die Disziplin und Einstellung weiter fördern. Unser Ziel ist es, ein Platz unter den ersten Fünf zu erreichen", sagt Horsmann. SuS Kalkar und den Uedemer SV hebt er auf das Favoritenschild.

RP-Prognose: Wenn das neue Trainergespann und die neuverpflichteten Spieler zueinander finden, kann der SV Grieth oben in der Tabelle anklopfen.

Trainer: Sascha Horsmann Tor: Christoph Lümmen, Sascha Horsmann, Alexander Mantwill Abwehr: Dennis Arntz, Benedikt Eidens, Dirk Koppers, Marcel Kropmann, Daniel Landman, Robin Lemmen, Christoph Schraven Mittelfeld: Florian Bosch, Güven Bozan, Daniel Domnick, René Ebben, Jannis van Elsbergen, Kai Horsmann, Swen Jägers, André Koppers, David Kürkciyan, Jason Michels, Frederik Osterkamp, Moritz Osterkamp, Michael Schraven Angriff : Matthias Bosch, Marius Ludwig, Reza Omidi, Felix Osterkamp

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Grieth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.