| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Kevelaer rutscht auf den zweiten Tabellenplatz ab

Lokalsport: SV Kevelaer rutscht auf den zweiten Tabellenplatz ab
TSV Weeze musste sich bei SC Blau-Weiß Auwel-Holt mit 3:5 geschlagen geben. FOTO: Arnulf Stoffel
Kleve. Nach dem Sieg über Kevelaer bleibt der Aufsteiger aus Auwel-Holt ärgster Verfolger des Spitzenduos SV Rindern und Kevelaer SV. Von Per Feldberg und Nils Hendricks

SC Blau-Weiß Auwel-Holt - Kevelaerer SV 1:0 (0:0). Dass das Team von Lars Allofs in dieser Spielzeit auf heimischem Grund bis jetzt nur schwer zu bezwingen war, ist offenkundig. Dies bekam nun auch der Tabellenführer aus Kevelaer zu spüren. Durch ein Tor von Michael Gellen (64.) siegte der Sportclub mit 1:0 über den Ligaprimus. "Ich bin voll und ganz zufrieden", freute sich Allofs. "Wir wollten tief stehen, um dann zu kontern.

Hinten haben wir auch nichts Großartiges zugelassen. Die drei Punkte haben wir uns erkämpft." Ferhat Ökce, Coach der Gäste, meinte: "Das war nicht das Topspiel, was ich mir wünschte, wenn der Erste gegen den Dritten spielt. Der Gegner hat destruktiv gespielt und so das Spiel zerstört." Union Wetten - BV Sturm Wissel 2:2 (1:2). "Wissel hatte die besseren Chancen, so ehrlich muss man sein", gestand Marcel Lemmen, Trainer der Union, nach Abpfiff.

"Dementsprechend können wir mit dem Ergebnis sehr gut leben." Nachdem Stefan Gietmann die Gastgeber in Führung gebracht hatte, konnten Lucas Schulz und Felix Beckmann per Strafstoß das Spiel zugunsten des Ballspielvereins drehen. In Halbzeit zwei traf dann Simon Tombergs für die Wettener zum Ausgleich. Wissels Coach Marco Schacht gab sich anschließend enttäuscht. "Wir haben es nicht geschafft, klare Torchancen zu nutzen und hätten zum Schluss sogar noch verlieren können.

Hier hätten wir drei Punkte mitnehmen müssen." Zusätzlich bitter für die Gäste: Beim Spielstand von 0:0 hatte Beckmann schon einen Elfmeter verschossen. Alemannia Pfalzdorf - SV Straelen II 1:1 (0:0). Zu Gast in Pfalzdorf konnte die Zweitvertretung des SV Straelen womöglich einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf einfahren. SVS-Übungsleiter Dirk Otten meinte: "In der ersten Halbzeit waren wir besser, in der zweiten dann Pfalzdorf.

Von daher ist das ein gerechtes Unentschieden." Mika Eckermann egalisierte die 1:0-Gäste Führung durch Kevin Adomeit (70.) vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit. "Straelen hat sich aufgrund ihrer Einstellung den Punkt verdient. Wir konnten nicht an die Leistung gegen Weeze anknüpfen", sagte Thomas Erkens von der Alemannia. SC Blau-Weiß Auwel-Holt - TSV Weeze 5:3 (2:2). Ein wahres Torspektakel konnten die Zuschauer im Duell des Sportclubs aus Auwel-Holt mit dem TSV Weeze beobachten.

Die Zwei-Tore-Führung der Gäste durch Florian Feddema und Jannik Peerenboom konnten Rene Alsters und Timo Ingenlath noch vor dem Pausenpfiff egalisieren. Zudem schwächten sich die Weezer, als Sores Saka in der 43. Minute wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit des Feldes verwiesen wurde. Nach Wiederanpfiff waren es die Platzherren, die zunächst in Person von Cedric Cain und erneut Alsters zwei Tore vorlegen konnten.

Florian Thomas traf zwar 20 Minuten vor Schluss noch zum 4:3-Anschluss, Auwel-Holts Markus Alsters besiegelte jedoch den Sieg mit seinem Treffer zum 5:3 in der Nachspielzeit. Außerdem sah Robin Millar abseits des Platzes noch die zweite Rote Karte der Begegnung wegen Schiedsrichterbeleidigung. "Das soll keine Ausrede sein, doch der Schiedsrichter war heute mitentscheidend", sagte ein enttäuschter Marcel Zalewski.

"Trotzdem muss ich mein Team loben, dass auch noch in Unterzahl überlegen war und gute Chancen zum 4:4 hatte." Sein Gegenüber Lars Allofs erklärte: "Wir hatten die intensive Partie vom Freitag noch in den Knochen, sind jedoch nach dem 0:2 gut zurückgekommen." Kevelaerer SV - Viktoria Winnekendonk 3:0 (1:0). Nach der unglücklichen 0:1-Niederlage in Auwel-Holt hat der KSV sich nun wieder zurückgemeldet.

Marcel Peters, Florian Voss und Lukas Haeßl besorgten Gelb-Blau den 3:0-Auswärtsdreier. "Wir haben umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben, geduldig gespielt und verdient gewonnen", sagte KSV-Coach Ferhat Ökce. Viktorias Trainer Sven Kleuskens resümierte: "Das war ein verdienter Sieg für den KSV. Wir hatten nur in der ersten Halbzeit ansatzweise Möglichkeiten nach vorne." Concordia Goch - DJK Labbeck/Uedemerbruch 0:0.

Für die Gastgeber waren diese Punkte eigentlich zu wenig. Thomas Hudic, Trainer der DJK, dagegen war zufrieden. "Den Punkt nehmen wir mit, es wäre aber heute mehr drin gewesen. Wir hatten Chancen ohne Ende." Die Gäste bleiben damit seit vier Partien ungeschlagen. DJK Appeldorn - SGE Bedburg-Hau II 0:1 (0:0). Im Lager der DJK muss man sich wohl langsam mit dem Abstieg in die B-Liga abfinden.

Erneut gab es auf heimischen Platz keine Punkte. Der Treffer des Tages durch Fabian Wensing fiel in der Nachspielzeit. "Eigentlich hat heute alles gestimmt. Die Einstellung, das Erarbeiten der Chancen aber wir haben erneut nichts in Händen", erklärte Appeldorns Trainer Dieter Oldeburg enttäuscht. "Am Ende war die Partie ein offener Schlagabtausch mit einem glücklichen Ende für uns", resümierte SGE-Co-Trainer Manuel Kamps.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Kevelaer rutscht auf den zweiten Tabellenplatz ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.