| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Rindern mischt an der Spitze mit

Lokalsport: SV Rindern mischt an der Spitze mit
Rinderns Bahri Kera (links) traf beim Auswärtserfolg in Pfalzdorf nur das Aluminium. FOTO: Stade
Kleve. A-Liga: Am 13. Spieltag hat es nun auch den Tabellenführer erwischt. Beim 0:2 bei Sturm Wissel musste der Kevelaerer SV die erste Saisonniederlage hinnehmen. Der SV Rindern klettert nach dem 1:0-Sieg in Pfalzdorf auf Rang zwei. Von Per Feldberg und Nils Hendricks

Alemannia Pfalzdorf - SV Rindern 0:1 (0:1). In einer sehenswerten Partie kamen die Gastgeber auf einem schwer bespielbaren Ascheplatz zunächst nicht gut in die Partie. Rindern hatte deutlich mehr Spielanteile und ging nach 22. Minuten durch Alexander Tissen verdient in Führung, versäumte es in der Folge dann nachzulegen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Alemannia deutlich kämpferischer und besser eingestellt. Rindern wurde nun mehr unter Druck gesetzt. Allerdings vergaben dabei die Gastgeber zahlreiche Chancen und hatten Glück, dass bei einem Gästekonter Bahri Kera nur das Aluminium traf. So blieb es nach 90 Minuten beim Auswärtssieg der Gäste. "Wir haben es in Durchgang zwei versäumt, uns zu belohnen. Bis auf die Chancenauswertung kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen", erklärte Alemannen-Trainer Thomas Erkens. Sein Gegenüber Joris Ernst sagte: "Wir sind mit dem Ergebnis und dem daraus resultierenden Tabellenplatz zwei sehr zufrieden."

Sturm Wissel - Kevelaer SV 2:0 (0:0). Nicht unverdient schickte Sturm Wissel den Tabellenführer mit dessen erster Saisonniederlage im Gepäck nach Hause. Bereits nach 27. Minuten hatte der Gastgeber die Chance zur Führung. Doch Vincent Thul verschoss einen Foulelfmeter. In der Folge hatte der Gast zwar etwas mehr vom Spiel. Doch die Wisseler Akteure kämpften aufopferungsvoll. Das erste Tor der Partie erzielte David Schmidt per Kopf in der 70. Minute. Für die Entscheidung sorgte dann nach 88. Minuten Martin Kösters mit einem Freistoßtreffer aus rund 25 Metern. "Wir haben heute kämpferisch alles in die Waagschale geworfen und freuen uns über diesen Sieg", erklärte Wissels Trainer Marko Schacht nach der Partie. "Wir haben heute wirklich nicht gut gespielt und hatten leider auch 12 Mann gegen uns. Aber irgendwann musste es ja auch passieren", so Ferhat Ökce zur Niederlage.

SV Arminia Kapellen-Hamb - Concordia Goch 5:2 (1:1). Ein souveräner Heimsieg gelang der Mannschaft von Mario Kanopa gegen die Gäste aus Goch. "Unser Spiel war vor allem im Angriffsdrittel sehr überzeugend. Wir freuen uns über den Sieg", so Kanopa. Die Gocher Führung in der 39. Minute durch Stefan Küppers konnte Frank Boos noch vor dem Pausenpfiff wieder egalisieren. Nach dem Seitenwechsel schoss sich die Arminia durch Tore von Daniel Kempkens, Bastian Grütter (2) und Mario Möllecken zum Sieg. Das 2:5 durch Michael Pietersma blieb unbedeutend. Stephan Gregor, Trainer der Concordia, war enttäuscht von der Leistung seines Teams: "Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung. Wir haben über das ganze Spiel hinweg nur reagiert."

TSV Weeze - Viktoria Winnekendonk 2:1 (1:1). Wie schon am vergangenen Sonntag entschied der TSV Weeze die Partie in letzter Minute. Max Büren erzielte das so wichtige Tor in der 90. Minute. In der ersten Halbzeit waren die Gäste aus Winnekendonk zunächst durch Sascha Hoffmann in Führung gegangen (13.). Der TSV blieb jedoch unbeeindruckt und traf postwendend noch in der selben Minute durch Hakan Erkis zum Ausgleich. Vor allem das Verletzungspech machten den Gästen im zweiten Durchgang zu schaffen. Gleich drei Mal musste Viktoria-Coach Sven Kleuskens verletzungsbedingt auswechseln. "In der ersten Halbzeit hatten wir ein Chancenplus", erklärt er. "Aufgrund der Verletzungen konnten wir gegen Ende nur noch verteidigen. Die kämpferische Leistung hat jedoch gestimmt." Sein Gegenüber Marcel Zalewski zeigte sich zufrieden: "Wir haben heute über den Willen gesiegt. Durch die zweite Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung."

SV Straelen II - SC Blau-Weiß Auwel-Holt 3:2 (1:1). "Heute haben wir unsere wenigen Chancen eiskalt genutzt", resümierte Dirk Otten, Trainer der Straelener Reserve. "Der Sieg war aber letztendlich ein wenig glücklich." Nachdem Julian Treffurth den Sportclub in Führung gebracht hatte, traf Walczweski Bartek noch zum 1:1-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang ging dann Straelen durch Danny Thönes in Front. Die Gäste konnten zwar nach 80 Minuten in Person von Timo Ingenlath ausgleichen, den Schlusspunkt setzte jedoch erneut Thönes mit seinem 3:2-Siegtreffer. Auwel-Holts Trainer Lars Allofs kommentierte das Spiel so: "Heute haben wir aufgrund von individuellen Fehlern und einer kläglichen Chancenverwertung verloren."

SV Hönnepel-Niedermörmter II - Union Wetten: abgebrochen. Nur zehn Spieler konnten die Gastgeber zum Auftakt der Partie aufbieten. Nach einer ersten Verletzung in der Anfangsphase und drei weiteren zur Halbzeit brach Schiedsrichter David Schmitz die Partie beim Stande von 7:0 für Wetten ab. "Wir hätten gerne zu Ende gespielt", war Wettens Trainer Marcel Lemmen mit dem Abbruch nicht glücklich.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - SGE Bedburg-Hau 2:4 (1:3). Der bessere Start in die Partie gelang den Gästen aus Bedburg-Hau. Im Duell zweier Aufsteiger brachte Florian Ricken die SGE in Führung (5.). In Minute neun hielt Gäste-Keeper Jan Eiselt einen Strafstoß und im Gegenzug erzielte Carsten Langenberg das 0:2. Der Anschlusstreffer gelang dann Tim Kerkmann in Minute 40. Doch Langenberg traf noch vor dem Seitenwechsel zum 1:3. In einer umkämpften zweiten Halbzeit gelang Björn Klück vom Elfmeterpunkt das 2:3 in Minute 88. In der vierten Minute der Nachspielzeit sorgte Andreas Raith für die endgültige Entscheidung. "Wir hatten uns mehr erhofft, aber den ersten Durchgang total verpennt", fand DJK-Coach Thomas Hudic klare Worte. "Mit dem ersten Auswärtssieg sind wir sehr zufrieden", so Manuel Kamps.

Grün-Weiß Vernum - DJK Appeldorn: abgesagt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Rindern mischt an der Spitze mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.