| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVB-Torjäger Dennis Michels ist zurück

Lokalsport: SVB-Torjäger Dennis Michels ist zurück
Als Gast der SG Kessel/Ho.-Ha. II kamen die "Grünen" der SV Bedburg-Hau zu einem knappen Erfolg. Torjäger Michels kam, sah und traf. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 1: Fünf der sechs angesetzten Begegnungen konnten gestern Nachmittag trotz der nassen Begleitumstände stattfinden. Aufstiegsaspirant SV Bedburg-Hau kam dabei in Kessel zu einem mühevollen 1:0-Erfolg. Von Stefan Beisel

Trotz des miesen Wetters am vergangenen Wochenende darf man den Saisonstart der Kreisliga B 1 als geglückt bezeichnen. Nur das Spiel in Pfalzdorf zwischen der Alemannia und dem VfR Warbeyen musste gestern abgesagt werden. Auf fünf Plätzen rollte jedoch der Ball. Die Teams aus Kranenburg, Bedburg-Hau, Materborn und Reichswalde gingen nach den 90 Minuten als Sieger vom Platz. Die Partie zwischen DJK Rhenania Kleve und SV Schottheide-Frasselt wurde verlegt und wird erst am kommenden Donnerstag ausgetragen.

SG Kessel/Ho.-Ha. II - SV Bedburg-Hau 0:1 (0:0). Lange Zeit tat sich der Favorit von der SV Bedburg-Hau schwer. Gegen die zweite Mannschaft der Spielgemeinschaft reicht es am Ende zu einem 1:0-Erfolg. Gleich zu Beginn spielten die Schützlinge von Trainer Lars van Rens einige gute Chancen heraus. Für Aufregung sorgte ein aberkanntes Tor. Der Schiedsrichter entschied, dass der Ball nicht hinter Linie war - nicht wenige Beobachter vertraten eine andere Meinung. "Das Tor hätte uns natürlich gut getan", erklärt van Rens. Im weiteren Verlauf sei sein Team dann nicht zwingend genug gewesen und kaum noch vor das gegnerische Tor gekommen. Dies änderte sich dann kurz vor Spielende. Dennis Michels, Bedburg-Haus Torgarant aus der vergangenen Rückrunde, traf zum ersehnten 1:0 für die SVB. Nach mehrwöchiger Verletzungspause reichte Michels sein erster Ballkontakt, um seine Farben zum Sieg zu schießen. "Eigentlich wollte ich Dennis Michels noch schonen, aber das 0:0 wäre einfach zu wenig gewesen", so van Rens.

SV Rheinwacht Erfgen - SGE Bedburg-Hau II 1:1 (1:0). Nach einem guten Spiel trennen sich die Teams aus Erfgen und Bedburg-Hau ohne Sieg. "Erfgen war, wie zu erwarten, ein starker Gegner", so SGE-Trainer Swen Großkämper. "Nach dem 1:0 hatte Erfgen das Spiel in der Hand. Nach einer Stunde wurden wir dann stärker und erzielten dann auch das 1:1. Das war ein verdientes Unentschieden." Henrik Schümer hatte die Rheinwacht in Front geschossen, Sascha Dintar für den Ausgleich gesorgt.

SSV Reichswade - SV Rindern II 2:0 (0:0). In einem mäßigen Spiel reichen dem SSV zwei späte Tore zum ersten Saisonsieg. SSV-Obmann Jörg Rambach sprach von einem zerfahrenen Spiel: "Das Spiel hat sich dem Wetter angepasst. Das war ein niedriges Niveau und viel Kampf." Es dauerte bis zur 79. Minute, ehe Tobias Scholten nach Vorarbeit von Kevin Adomeit zum 1:0 für die Hausherren traf. Kurz vor Schlusspfiff war es dann Christian Arntz, der für die Entscheidung sorgte. Als Vorlagengeber fungierte hier Sebastian Knoll. Kurz vor dem 1:0 hatte der SSV bereits die große Chance in Führung zu gehen, Tim Schouwink vergab diese jedoch. Obmann Jörg Rambach freute sich über den Erfolg zu Saisonbeginn: "Rindern hat unserer Mannschaft viel abverlangt. Insgesamt war unser Sieg aber verdient."

SG Keeken/Schanz - SV Siegfried Materborn 1:2 (0:1). Trotz spielerischer Vorteile gelingt der SG aus Keeken, Schenkenschanz und Düffelward kein Punktgewinn gegen die Elf aus Materborn. Gäste-Trainer Ottmar Döllekes freute sich über drei Punkte: "In der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen, im zweiten Durchgang lagen die Vorteile auf Seiten der SG. Aber die Spielgemeinschaft hat nur ein Tor erzielt, wir haben zwei Tore gemacht - so ist das im Fußball." Maßgeblichen Anteil am glücklichen Sieg hatte Materborns Michael Keßler, der gleich zweimal traf. Auf Seiten der Spielgemeinschaft trug sich Martin Ingenbleek in die Torschützenliste ein.

TuS 07 Kranenburg - SV Griethausen 4:1 (3:1). Drei frühe Treffer sichern den Gastgebern einen Sieg zum Auftakt. Jens Eckermann und ein Doppelpack von Tom Fleskes bedeuteten eine komfortable 3:0-Führung. Kurz vor der Pause verkürzte Gregor Schlesinger dann auf 3:1. Nach einer guten Stunde war es dann Lasse Jansen, der nach Flanke von Tim van Horrick zum 4:1-Endstand traf. Trainer Dragan Vasovic hatte höchste Freude daran, dass ausgerechnet er traf: "Das war sein erstes Tor nach einer schweren Verletzung. Auch wenn der Sieg vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, haben wir das Spiel verdient gewonnen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVB-Torjäger Dennis Michels ist zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.