| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tassenaar rettet Punkt mit Abpfiff der Saison

Kleve. Fußball-Bezirksliga: Viktoria Goch holt 2:2 gegen MSV Moers / Alemannia verliert/ SGE geht unter Von Unserer Redaktion

Viktoria Goch - MSV Moers 2:2 (1:1). Im letzten Saisonspiel hat die Gocher Viktoria gegen den MSV Moers beim 2:2 den erhofften positiven Schlussakkord verpasst und schließt auf Rang 10 ab. Zwar erwischten die Weberstädter einen Einstand nach Maß mit der frühen Führung durch Dustin Lingen (3.), doch ein Fehler von Keeper Jaap Omvlee, der zum Abschied nicht seinen besten Tag erwischte, brachte die noch gegen den Abstieg kämpfenden Gäste mit dem 1:1 durch Samet Altun zurück ins Spiel (15.). Nach dem Wechsel verdienten sich diese dann auch die Führung durch Sven Angelo Richter (51.), versäumten es aber gegen nun völlig unstrukturierte Gocher den Sack zuzumachen. "Vielleicht haben wir Freitag bei der Abschlussfeier zu viel gefeiert", kommentierte Jan Kilkens die zweite Hälfte. Als keiner mehr so recht daran glaubte, schaffte Kay Tassenaar in seinem letzten Spiel für die Viktoria immerhin noch den späten Ausgleich (90.), der den trotzdem geretteten Gästen nicht mehr wirklich wehtat.

Viktoria: Omvlee - Gerlitzki, Sankowski, Tassenaar, Konstanczak (46.Ripkens), Gatermann, Ernesti (83.Karabulut), Lingen, Ercan, Klingbeil (87.Rogozinski), Wetzels

FC Moers-Meerfeld - VfB Alemannia Pfalzdorf 4:1 (2:1). Mit 1:4 unterlag Alemannia Pfalzdorf beim FC Moers-Meerfeld. Die Anfangsphase verschliefen die Gäste, und fingen sich früh das 1:0 durch Mandel (5.), der unbedrängt einschieben konnte. Danach kamen die Alemannen besser in die Partie und glichen durch Martin Koenen (35.) aus, der einen Abpraller zum 1:1 nutzte. Eine Hundertprozentige vergab Pfalzdorfs Flounders (36.), bevor Meerfeld vor der Pause durch Hajroussi (42.) einen individuellen Fehler der Gäste bestrafte.

Im zweiten Durchgang verwalteten die Meerfelder die Führung und erhöhten in der Schlussphase durch Kania (80.) und Jovic (88.) auf 4:1. VfB-Coach Thomas Erkens: "Auch wenn unser Abstieg schon länger fest steht, hat die Mannschaft bis zum Saisonende geackert und nichts verschenkt."

Pfalzdorf: Eckermann - Bartjes, Rothemel, Riechmann (46. Strodt), Diels, Auschner, Mildenberger, van Baal (70. Caspers), Koenen, Flounders (82. van de Loo), Pesch

SGE Bedburg-Hau - GSV Geldern 3:6 (2:3). Die SGE Bedburg-Hau lieferte am letzten Spieltag noch einmal eine spektakuläre Partie ab, musste sich aber gegen den GSV Geldern mit 3:6 geschlagen geben.

Christian Voicu brachte die Gäste mit einem Doppelschlag (9./16.) schnell mit 0:2 in Führung. Spätestens nach dem 0:3 von Erdi Ezer per Foulelfmeter (24.) sah es alles nach einer klaren Angelegenheit aus. Doch die SGE wollte sich nicht so locker geschlagen geben. Christian Fischer (28.) und Christian Klunder (37.) konnten noch vor der Pause noch auf 2:3 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Scheibenschießen weiter. Camara Kessery traf schnell zum 2:4 (54.), ehe erneut Klunder (73.) die Bedburg-Hauer wieder heranbrachte. Als die Elf von Trainer Sebastian Kaul alles auf eine Karte setzte, machte Maik Noldes mit einem Doppelpack für die Gäste aus dem Südkreis kurz vor Schluss (87./90.) alles klar.

SGE Bedburg-Hau: Perau - Wortmann (66. van der Hammen), Kaul, Akrab, Fischer, Nießen, Ehlert, Heuvens, Winkels, Klunder, Wensing.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tassenaar rettet Punkt mit Abpfiff der Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.