| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis-Niederrheinliga: Moylands bittere Niederlage

Kleve. Eine bittere Auswärts-Niederlage mussten die Herren des LTK Moyland am Wochenende in der Tennis-Niederrheinliga hinnehmen. Bei der bis dahin sieglosen Mannschaft des Mülheimer TV am Kahlenberg hatte sich die "Sechs" um Spielführer Lukas Kepser einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt erhofft. Am Ende setzte es jedoch eine deutliche 2:7-Niederlage, sodass der Verbleib des Aufsteigers in der Liga noch nicht gesichert ist. Von Per Feldberg

Bereits im Vorfeld der Partie verdichteten sich die Anzeichen, dass es für den LTK eine schwere Aufgabe wird. Denn mit Lancelot Carnello und Arjan Pastoors fehlten die Nummer drei und vier der Moyländer.

Besonders die Abwesenheit des niederländischen Neuzugangs Pastoors fiel dabei ins Gewicht, war der Routinier in den vergangenen Partien doch immer ein zuverlässiger Punktelieferant. So wurden Pim van der Schoot und Simon Siebert aus der zweiten Mannschaft nach oben gezogen, mit der bitteren Konsequenz, dass die Moyländer Reserve in der 2. Verbandsliga aufgrund zu wenig Spieler ihre Partie kampflos abschenken musste.

Die Entscheidung zu Gunsten der Mülheimer Gastgeber war bereits nach den Einzelpartien gefallen. Moylands Nummer eins Jesse Timmermans musste sich in zwei umkämpften Sätzen mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben.

Zwar konnte Kevin Boelhouwer durch seinen 7:5 und 7:6-Sieg den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielen. Doch in der Folge reichte es nicht mehr zu einem Punktgewinn. Julian Schoofs unterlag nach hartem Kampf mit 6:7 und 4:6.

Lukas Kepser konnte aufgrund einer Ellenbogen-verletzung nicht wie gewohnt agieren und unterlag mit 1:6 und 3:6. Pim van der Schoot leistete seinem Kontrahenten erheblichen Widerstand, musste sich nach 6:1, 3:6 aber deutlich mit 2:10 im Matchtiebreak geschlagen geben. Nachdem Simon Siebert seine Partie ebenfalls mit 3:6 und 2:6 abgeben mussten, führten die Gastgeber vor den Doppeln uneinholbar mit 5:1.

Und dort konnte lediglich die Paarung Boelhouwer/Schoofs mit 6:1 und 6:3 einen Punkt für den LTK erzielen. Am Ende zeigte sich dann Schlosspark-Spielführer Kepser enttäuscht. "Trotz der Abwesenheit von Arjan und Lancelot hätten wir hier heute mehr holen können. Aber irgendwie war bei fast allen unseren Spielern der Wurm drin und fast keiner konnte seine normale Form abrufen. In Bestform hätten wir den Gegner eigentlich schlagen müssen. So müssen wir in unserer letzten Partie gegen Ratingen unbedingt gewinnen um den Klassenerhalt zu erreichen", erklärte Kepser nach der Partie.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis-Niederrheinliga: Moylands bittere Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.