| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tennis: Reichswalder Damen dem Klassenerhalt näher

Kleve. Nach der bitteren Auftaktniederlage sind die Tennis-Damen des TC GW Reichswalde mit einem deutlichen Sieg gegen Düsseldorf dem Klassenerhalt ein Stück nähergekommen. Seit der ersten Meldung der ersten Damenmannschaft der Grün-Weißen vor wenigen Jahren hat die von Ines Kuypers geführte Damenmannschaft eine herausragende Erfolgsgeschichte geschrieben. Bestes Zeugnis dafür war der Aufstieg von der Bezirksliga in die 2. Verbandsliga in der letzten Wintersaison. Von Maarten Oversteegen

So ist nun der Klassenerhalt das ausgegebene Ziel des Teams um Spitzenspielerin Myrthe Pelskamp: "Nachdem wir zuletzt aus der Bezirksliga aufgestiegen sind, kann das Ziel in dieser Saison nur der Klassenerhalt sein. Durch die vier Neuzugänge vor der Saison war es sehr wichtig, einen guten Teamgeist zu erzeugen. Das ist uns gelungen; wir haben es in den ersten beiden Saisonspielen bewiesen", sagt Kuypers. Neu zur Mannschaft stießen die Schwestern Nirielle und Chiara de Bakker, Leonie Dohmen und Vanessa Weingarten.

Zum Saisonauftakt musste das pro Spiel mit vier Spielerinnen antretende Team auswärts bei Stadtwald Hilden spielen - und unterlag mit 2:4, obwohl es zwischenzeitlich nach den Einzeln durchaus gut für die Gastgeber aussah. Nirielle de Bakker setze sich an erster Position in einem knappen Match mit 3:6, 6:4, 10:8 durch. Auch Ines Kuypers gewann problemlos 6:1, 6:4. Gleichwohl mussten sich Britta Arntz und Leonie Dohmen an dritter und vierter Position deutlich geschlagen geben.

So stand es nach den Einzeln 2:2. In den Doppeln aber konnten die Spielerinnen vom TC GW nicht mehr dafür sorgen, etwas Zählbares mitzunehmen. Äußerst knapp verlor das Spitzendoppel de Bakker/Kuypers nach drei Sätzen 4:6, 6:1, 7:10. Deutlich war es im zweiten Doppel: Das Duo Arntz/Dohmen hatte mit 1:6, 5:7 das Nachsehen. Das erste Heimspiel am Kattenwald gegen den TC Blau-Schwarz Düsseldorf aber konnten die Reichswalderinnen erfolgreich gestalten.

Alle drei ersten Einzel konnten die Grün-Weißen für sich entscheiden. Vera de Jong gewann an erster Position mit 6:3, 6:4; Ines Kuypers ähnlich klar mit 7:5, 6:1, nachdem sie im ersten Satz 1:5 zurücklag und Moral bewies. Auch Britta Arntz gewann 7:5, 6:0. Einzig Leonie Dohmen musste sich geschlagen geben. In den Doppeln aber ließen die Hausherrinnen nichts mehr anbrennen: Das Doppel de Jong/Kuypers behielt mit 6:1, 6:3 die Oberhand, Arntz/Dohmen mit 6:1, 6:1.

"Besonders toll war es, dass auch die Spielerinnen, die an diesem Spieltag nicht zum Einsatz kamen, gekommen sind und uns angefeuert haben. Das ist in einer Mannschaft sehr wichtig", sagt Kuypers. In den nächsten Wochen warten mit TuB Bocholt und dem BW Moers jedoch zwei starke Teams auf die Mannschaft von Kuypers: "Da sind bei den Gegnern Spielerinnen dabei, die auf der DTB-Rangliste geführt sind. Es werden also sehr schwere Spiele, doch wenn wir weiterhin mit so viel Teamgeist auftreten, können wir den Klassenerhalt schaffen.

Wir jedenfalls werden in Bestbesetzung auftreten", sagt sie. Dann dürfte Reichswalde mit den unteren Tabellenplätzen nichts zu tun haben - aktuell steht die junge Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tennis: Reichswalder Damen dem Klassenerhalt näher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.