| 00.00 Uhr

Tennis
Tennis: Reichswaldpokal geht an Favoriten Dieter Tebest

Kleve. Ein 16er Feld hatte sich beim TC Grün-Weiß Reichswalde am Kattenwald versammelt, um das Traditions-Tennisturnier des TC Grün-Weiß auszuspielen. Nach dem Fehlen des Mehrfachsiegers Heinz Verheyen war die Bahn frei für den ebenfalls schon oft erfolgreichen Dieter Tebest. Er setzte sich erst gegen Manfred Holtermann vom TC Kellen, der wegen einer Verletzung aufgeben musste, durch, um dann im Halbfinale nach harter Gegenwehr einen starken Helmut Kaufmann vom TC Rindern zu besiegen.

Auf der anderen Seite des Tableaus war es Hans Reder, ebenfalls aus Reichswalde, der nach dem Weiterkommen gegen Ludger Wulle sowie Hans-Peter van Dülmen, die beide nach Verletzungen das Handtuch werfen mussten, im Halbfinale gegen Werner Fastenrath vom TC Rindern mit überraschend eingestreuten Stops das bessere Ende für sich verzeichnete. Vor dem reinen Reichswalder Finale erwartete die Mehrheit der Experten auf Grund der größeren spielerischen Mittel einen Erfolg des Favoriten Tebest, allerdings glaubten einige auch an eine Außenseiterchance für den seit Monaten gut spielenden Hans Reder. Es schien jedoch ein Fluch auf dem Turnier zu liegen, denn auch Reder erwischte im letzten Moment noch eine Verletzung. "Das war für das Endspiel natürlich schade", fand Olaf Jenssen von Gastgeber Reichswalde. Tebest erlebte dagegen ein Déjà-vu, da bereits einer seiner Gegner in der Vorrunde nach nur wenigen Ballwechseln aufgeben musste. Den Sieg hatte sich der Favorit dennoch verdient.

Im Trostrundenfinale bezwang außerdem Jürgen Seidel von Rot-Weiß Emmerich mit dem druckvolleren Spiel Kellens Josef Bong. Vorsitzender Kurt Stynen, Vorsitzender des grün-weißen Veranstalters, verteilte anschließend den Reichswaldpokal und Präsente. Obendrein lobte er Turnierleiter Jürgen Hackforth sowie alle Helfer für die umsichtige Organisation.

(pets)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Tennis: Reichswaldpokal geht an Favoriten Dieter Tebest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.