| 00.00 Uhr

Lokalsport
Terhoeven-Urselmans zeigt auch in Warstein sein Können

Kleve. Die Championstrophy, die kürzlich zum 15. Mal im Rahmen eines nationalen Hallenturniers im Reitsportzentrum Warstein ausgetragen wurde, war außerordentlich gut besetzt. Im Teilnehmerfeld vertreten war auch der für den RV "von Driesen" Asperden-Kessel startende Philip Terhoeven-Urselmans, der wie seine Konkurrenten auch durch den jeweiligen Landestrainer nominiert werden musste. Von Stephan Derks

Eine Hürde, die der Nierswalder locker nahm. Denn seit langem ist der 17-Jährige als erfolgreicher Nachwuchsspringreiter unterwegs. Vor fünf Jahren wurde er in den Children-Kader Rheinland berufen und wechselte anschließend in den Junioren-Kader. Der in Pfalzdorf beheimatete Landestrainer Holger Hetzel hat ihn schon seit langem auf dem Zettel. "Auch in diesem Jahr standen mit dem Preis der Besten in Warendorf und den deutschen Jugend-Meisterschaften in Zeiskam namhafte Turniere auf seinem Programm", sagte Sarah Evers, die Terhoeven-Urselmans nach Warstein begleitet hatte.

In der Eifel startete der 17-Jährige zunächst in einer Springprüfung der mittelschweren Klasse. "Leider wollte es da noch so nicht richtig klappen. Denn mein Pferd Claudius und ich konnten uns mit vier Fehlerpunkten nicht platzieren", schildert der Gesamtschüler den aus seiner Sicht holprigen Turnierstart.

Das sollte sich jedoch schnell ändern. Denn bereits einen Tag später erzielte das Paar im Rahmen der Junioren-Tour, einem weiteren Springen der Klasse M**, Rang neun. Zudem konnte es im Großen Preis von Warstein, einer Springprüfung der schweren Klasse, das Stechen erreichen und darin schlussendlich einen respektablen vierten Platz belegen.

Höhepunkt der Trophy in Warstein war allerdings das Mannschaftspringen der Klasse S* für Junioren, bei dem Terhoeven-Urselmans dem Rheinland-Kader angehörte. In diesem Springen gehörte er zu den vier Nachwuchsreitern, die die Silberne Schleife erzielten. "Für uns alle war das ein großer Erfolg. Natürlich hätten wir gerne noch etwas mehr erreicht, aber mit dem zweiten Platz bei diesem sehr guten besetzten Turnier kann man schon ganz zufrieden sein", sagte ein überglücklicher Philip Terhoeven-Urselmans am Ende der Veranstaltung.

Für den jungen Springreiter ist die Turniersaison aber noch nicht zu Ende. Derzeit bereitet er sich auf das Aachener Salut-Festival vor, dass vom 3. bis zum 6. Dezember in der Albert-Vahle-Halle über die Bühne geht. Dann dürfte der talentierte Springreiter erneut zeigen, weshalb er bei seinem Landestrainer derzeit recht gute Karten besitzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Terhoeven-Urselmans zeigt auch in Warstein sein Können


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.