| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis-Regionalliga: WRW II in Fritzdorf

Kleve. Bereits um 18 Uhr gastieren die Regionalligadamen von WRW Kleve 2 am Samstag beim TTC Grün-Weiß Fritzdorf. Nach einem umkämpften 8:4 rechnet die Reserve auch jetzt wieder mit einem knappen Spielverlauf und erheblicher Gegenwehr vom TTC, der noch um den Verbleib in der Liga kämpft. Allerdings wird der Gastgeber dabei wie schon in der gesamten Rückrunde auf Spitzenspielerin Gabriele Jansen verzichten müssen. Die Nummer eins im Team ist schwanger und steht aktuell nicht zur Verfügung.

Unterschätzt wird der kommende Gegner aber nicht. "Wir werden in bester Besetzung nach Fritzdorf fahren, in der Hoffnung, dass wir unsere Siegesserie fortsetzen", sagt Verena Bauer, die hinter Ildiko Imamura die Nummer zwei im WRW-Team sein wird. Auch Pia Dorißen und Maria Beltermann schlagen am Samstag mit ihr gemeinsam auf. Das Quartett ist in der Rückrunde noch ungeschlagen und will das am liebsten auch bleiben. "Natürlich sind wir der scheinbar deutliche Favorit, aber wir wissen, dass der TTC sich mit aller Macht wehren wird." Denn anders als die WRW-Damen rangiert das Team aus Fritzdorf momentan noch auf einem Relegationsplatz und muss noch zwei Zähler gut machen, um den direkten Verbleib in der Regionalliga zu realisieren. "Wir könnten uns vorstellen, dass Jansen im Einzel aufgestellt wird, aber nicht spielt", denken die Kleverinnen auch über taktische Möglichkeiten des Kontrahenten nach. Das Ziel bleibt aber immer das gleiche: Zwei Punkte sollen mit in die Schwanenstadt gebracht werden. Damit könnten die Weiß-Rot-Weiß von Rang fünf auf Platz drei klettern. Insgesamt stehen momentan noch drei Partien in der Rückrunde aus, ehe es Ende April in die Sommerpause geht.

(liza)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis-Regionalliga: WRW II in Fritzdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.