| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: WRW kämpft um den Vizetitel

Kleve. Ein Wochenende vor Ostern geht es für alle Klever Damenteams noch einmal auswärts an die Tische. Spannend ist es dabei vor allem in der Regionalliga. Von Liza-Marie Siegmund

Denn in Hessen steht ein finaler Showdown bevor: Für die Regionalligadamen von WRW Kleve geht es am Samstag und Sonntag in Langen und Münster um die Vizemeisterschaft und die Hoffnung um den Aufstieg in die 3. Bundesliga. Noch hat man Rang zwei in eigenen Händen: Einen Verlustpunkt dürfen sich die Damen beim Doppelspieltag erlauben, denn der Vorsprung auf Verfolger DJK Blau-Weiß Annen beträgt zwei Zähler. "Annen hat noch zwei Spiele zu bestreiten, wir drei", erklärt Mannschaftsbetreuer Klaus Seipold die Situation. "Aber den letzten Spieltag gegen Richtsberg sollten wir sehr deutlich für uns gewinnen, sodass das nun gefühlt das Finale ist. Wenn wir in Hessen mehr als zwei Punkte abgeben, müssen wir auf Schützenhilfe hoffen", denn Annen hat das bessere Spielverhältnis und würde bei Punktgleichheit an den Schwanenstädterinnen vorbeiziehen. Diese treten die Reise mit Judith Hanselka, Pia Dorißen, Liza-Marie Siegmund und Maria Beltermann an und müssen sich im Vergleich zur Hinrunde steigern. Denn hier gab es gegen den TTC Langen eine Niederlage, gegen DJK Blau-Weiß Münster ein Unentschieden.

Ebenfalls nach Münster, aber zur DJK Borussia in Nordrhein-Westfalen, geht die Reise für die Oberligadamen von WRW Kleve II. "Unser Ziel ist es, mindestens einen Punkt zu gewinnen", sagt Mannschaftsführerin Petra Jenisch. "Denn dann haben wir den Klassenerhalt besiegelt."

An diesem Spieltag gibt es aber gleich mehrere Möglichkeiten, den Verbleib in der Oberliga zu perfektionieren: Auch eine Niederlage des SC Ottmarsbocholt II würden den Klassenerhalt für WRW bedeuten. Das Hinspiel gegen Münster endete 8:4.

Ohne Druck im Nacken können die Damen von WRW Kleve III beim TTC Blau-Weiß Geldern-Veert II und die Damen der DJK Rhenania Kleve in der NRW-Liga gegen den SV DJK Holzbüttgen III aufschlagen. Während die WRW-Vier den Platz in der Verbandsliga für die kommende Saison schon gebucht hat, hat die DJK bereits die Relegation sicher und wird nach der regulären Spielzeit um den Aufstieg in die Oberliga kämpfen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: WRW kämpft um den Vizetitel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.