| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tischtennis: WRW-Reserve unterliegt

Kleve. Herren-Bezirksliga Gruppe 1: TV Mehrhoog - TTVg WRW Kleve II 9:6. Nichts zu holen gab es für das zweite WRW-Team gegen den TV Mehrhoog im Rückspiel. Ohne Felix Kramer und Christoph Jansen, für die im dritten Paarkreuz Stefan Merfeld und Elijas Erkis mit von der Partie war, musste sich die Mannschaft um Marius Küper dem Tabellenfünften mit 6:9 (26:33 Sätze) geschlagen geben. Ins Hintertreffen gerieten die Gäste bereits zum Auftakt. Dem knappen Fünfsatzerfolg von Benedikt Voss/Erkis gegen Marco Diederichs/Rene Weigang standen zwei Viersatzniederlagen von Maikel Peters/Jakob Kramer und Küper/Merfeld gegenüber. Die zählbaren Erfolge im Einzel gingen auf das Konto der WRW-Spitzen Voss und Peters (beide gegen Mario Tenbrink-Ingenhorst), Kramer und Küper (beide gegen Christian Könders) sowie Merfeld (3:1 Matthias Pumpe). Von Karlheinz Schmidt

SV BW Dingden - DJK Rhenania Kleve II 0:9. Nach dem Heimsieg über den SV Millingen II legte die DJK-Reserve um Julian Binn in Dindgen nach. Das gastgebende Tabellenschlusslicht verwies die im Spitzenpaarkreuz erstmals mit Martin Blume aufspielende Rhenania mit 9:0 (29:8-Sätze) in die Schranken. Nach dem erfolgreichen Auftakt, mit Blume/Sven Hessel, Daniel Marquard/ter Steeg und Lucca-Henk Kaus/Binn blieben alle drei Doppel auf der Siegerstraße, ließ die Rhenania auch im weiteren Verlauf keinen zählbaren Erfolg des Gastgebers zu. Während Blume, Marquard, Kaus, Binn und Hessel in der knapp zweistündigen Partie nicht ernsthaft gefordert wurden, musste ter Steeg gegen Dirk Jäkel über die volle Distanz.

Herren-Bezirksklasse Gruppe 1: BV DJK Kellen II - TTV Rees-Groin III 8:8. Ein überraschender Punktgewinn gelang der abstiegsbedrohten Kellener Reserve gegen den TTV Rees-Groin III. Die 0:4 Bilanz in der Mitte machten die beiden Kellener Spitzen sowie das dritte Paarkreuz wett. Gegen die favorisierten Gäste holten Andreas Arntz (2) und Marek Krason(1) ebenso wie Jaron Tripp (2) und Christoph Bossmann (1) eine 3:1 Bilanz. Die weiteren Zähler gegen den Tabellenzweiten, der das Hinspiel mit 9:3 zu seinen Gunsten entscheiden konnte, gingen auf das Konto von der Doppelpaarungen Arntz/Jürgen Kalenberg (3:2 Stefan Tenbrink/Dimitrij Maruschtschak) und Rüdiger Gerhart/Bossmann (3:0 Oliver Albers/Jana van Tilburg)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tischtennis: WRW-Reserve unterliegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.