| 00.00 Uhr

Reitsport
Tobias Thoenes mit Goldschleifen geehrt

Kleve. RV "von Driesen" Asperden-Kessel: Die Kombination aus Freispringwettbewerben und Springprüfungen kam gut an. Von Stephan Derks

Die Kombination aus Freispringwettbewerben und Springpferdeprüfungen, zu der der Reiterverein "von Driesen" Asperden-Kessel eingeladen hatte, war gelungen. In der Reithalle an der Maasstraße versammelten sich zahlreiche Besucher, um zunächst die drei- und vierjährigen Springpferde bei ihrem erstmaligen Versuch, die Hindernisse willig, flüssig und aufmerksam zu überwinden, zu beobachten. Beurteilt wurden sie dabei von den Richtern Franz-Josef Heitzer und Jürgen zur Nieden, die nicht allein das Springvermögen und die Leistungsbereitschaft der Youngster benoteten. Entscheidend war für sie auch der erste Eindruck, mit dem ihnen die Pferde vorgestellt wurden, und wie das Exterieur der Nachwuchspferde auf sie wirkte.

Besonders groß war der Beifall für Rob Roy van et Klavertje (Paul SG/Miraculix), Reservesieger-Hengst und Springsieger der rheinischen Reitponykörung 2015, der sich im Besitz von Tobias Schult aus Hünxe befindet. "Er begeisterte an der Hand und am Sprung", zeigte sich Anna van Bebber, Pressewartin des ausrichtenden Reitvereins, begeistert. Die Siegerschärpe bei den dreijährigen Springpferden ging an Intro HK (Dallas VDL, Voltaire), der sich im Besitz des Uedemers Jörg Leon Zahn befindet. Gemeinsam mit seinem Opa Heinz-Gerd Thoenes, der Intro HK erst kürzlich gekauft hatte, freute sich er sich über den Sieg.

Bei den vierjährigen Springpferden rangierte vorne United Touch S (Untouched/Lux), Prämienhengst der Westfälischen Hauptkörung aus dem Jahr 2014. Er präsentierte sein Springpotential bereits vor einem Jahr beim 30-Tage-Test in Neustadt/Dosse, den er in der Abschlussprüfung als bester Springhengst mit der Traumnote 10.0 (ausgezeichnet) auf Platz eins beendete. Züchter und Besitzer des Braunen, vorgestellt von Tobias Schult, ist der Bocholter Julius-Peter Sinnack.

Wie gut die vererbten Springqualitäten sich unter dem Reiter darstellten, zeigten die anschließenden Springpferdeprüfungen bis zur mittelschweren Klasse. Allen voran die sechsjährige Westfalenstute Satellite V im Besitz des ukrainischen Pferdemäzens Oleksandr Onyshchenko. Unter dem Sattel des Keppelner Tobias Thoenes sicherte sie sich in den Prüfungen der Klassen L und M jeweils die Goldschleife. "Mit meinen Leistungen und der Veranstaltung bin ich sehr zufrieden. Die Kombination aus Freispringwettbewerb und Springpferdeprüfung passt perfekt. Mehrere Pferde der Freispringwettbewerbe aus den vergangenen Jahren sind diesmal erfolgreich in den Springprüfungen unterwegs gewesen", sagte Thoens, der sich wünschte, dass diese Kombi-Veranstaltung auch im nächsten Jahr wieder in gleicher Form wiederholt werde.

Siege und Platzierungen gab es auch für die Reiter des gastgebenden RV Asperden-Kessel zu feiern. So ritten Carolin Ophey mit Christiano in der Klasse A** und Nicole van de Kamp mit Carmina in der Klasse L an die Spitze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Tobias Thoenes mit Goldschleifen geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.